<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Dank neuer Aufträge 17.04.2019 16:40:00

Temenos legt im ersten Quartal weiter zu - Aktie deutlich im Plus

Temenos legt im ersten Quartal weiter zu - Aktie deutlich im Plus

In den ersten drei Monaten des Jahres steigerte < href="/aktien/Temenos-Aktie" target="_blank" rel="noopener">Temenos gemäss Mitteilung vom Dienstag den Umsatz nach dem internationalen Rechnungslegungsstandard IFRS um 18 Prozent auf 203,8 Millionen US-Dollar. Damit wurden die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen.

Neue Kunden gewonnen

Temenos hat im Berichtsquartal insgesamt 22 neue Kunden dazugewonnen. Wichtige Aufträge wurden etwa für die saudische Al Rajhi Bank oder ABN Amro durchgeführt. Zudem hat auch die Anfang Jahr für 245 Millionen Dollar übernommene US-Firma Avoka einen Beitrag zum Wachstum geleistet.

Die Gruppe sei weltweit und über alle Produktkategorien hinweg stark gewachsen, sagte Unternehmenschef Max Chuard an einer Telefonkonferenz. Dabei profitiere Temenos davon, dass Banken regulatorischem und Kostendruck ausgesetzt seien und sich mit den Herausforderungen der Digitalisierung auseinandersetzen müssten.

Sehr gut haben sich in diesem Umfeld die Lizenzeinnahmen für Software-Lösungen der Gruppe entwickelt. Sie rückten um gut einen Fünftel auf 75,1 Millionen Dollar vor. Aber auch in den weiteren Bereichen Unterhalt (+11%) und Services (+29%) weitete Temenos das Volumen deutlich aus.

Mehr verdient

Der Betriebsgewinn der Gruppe kletterte auf Stufe EBIT, wo Analysten die Non-IFRS-Zahlen ins Zentrum stellen, um knapp 30 Prozent auf 49,5 Millionen Dollar. So hat sich die EBIT-Marge um 2 Prozentpunkte auf 24,1 Prozent verbessert. Hier hat Temenos die Marktvorgaben klar übertroffen.

Die gute Performance wirkte sich auch positiv auf die Gewinnentwicklung aus. Der Gewinn je Aktie betrug 0,52 Dollar, das ist ein Plus von beinahe einem Viertel.

Im Ausblick hält Temenos trotz guten Geschäftsverlauf an den im Februar gemachten Prognosen für das Gesamtjahr fest. Die Gruppe rechnet zu konstanten Wechselkursen mit einem Umsatzwachstum (Non-IFRS) im Bereich von 16 bis 19 Prozent. Der EBIT (Non-IFRS) soll zwischen 310 und 315 Millionen Dollar zu liegen kommen, dies nach 266 Millionen im Jahr 2018.

Temenos sei auch ins zweite Quartal sehr gut gestartet und man sei zuversichtlich, die Jahresziele zu erreichen, erklärte Chuard. Wachstumspotenzial sieht er insbesondere in den USA. Zudem werde man weiter in neue Produkte investieren, sagte er.

Temenos-Aktien

Die Aktien von Temenos legten am Mittwoch schon im frühen Geschäft deutlich zu. Am Vormittag gewannen Temenos Namen 4,57 Prozent auf 165,90 Franken. Zuletzt standen sie noch 3,40 Prozent höher.

Temenos habe unter der Unternehmensleitung einen starken Start ins laufende Jahr an den Tag gelegt, kommentierte UBS-Analyst Hannes Leitner das Ergebnis. Trotz einer hohen Vergleichsbasis aus dem Vorjahr sei es dem Unternehmen gelungen, bei den Lizenzeinnahmen ein Wachstum von 19 Prozent zu erzielen. Während das Neugeschäft geschwächelt habe, habe Temenos bestehenden Kunden mehr verkauft. Leitner erhöht seine Gewinnschätzungen allerdings nur um durchschnittlich ein Prozent.

Auch Gerardus Vos von der britischen Barclays gewinnt dem vorgelegten Zahlenkranz vorwiegend positive Aspekte ab. Er findet insbesondere an der strikten Kostenkontrolle bei Temenos Gefallen. Darüber hinaus verweist Vos auf die ermutigenden Aussagen des Unternehmens zum laufenden zweiten Quartal. Der Analyst zieht das Kursziel auf 117 (114) Franken nach.

Knut Woller von Baader-Helvea und Andreas Müller von der ZKB stossen sich hingegen etwas an den fehlenden Anhaltspunkten zum Umsatzbeitrag der übernommenen Avoka sowie an den schwächer als erwartet ausgefallenen Serviceerträgen.

Von den beibehaltenen Zielvorgaben für das Gesamtjahr zeigt sich hingegen keiner der Analysten überrascht. Wie Leitner und Woller schreiben, schmälern negative Wechselkursverschiebungen die Zielvorgaben etwas. Müller von der ZKB geht aber davon aus, dass sich die Konsensschätzungen nur marginal ändern dürften.

Genf/Bern (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Keystone,keystone

Analysen zu Temenos AGmehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Temenos AG 180.35 1.89% Temenos AG

Finanzen.net News

pagehit