<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Restrukturierung 19.07.2019 11:51:52

Software AG senkt Umsatzprognose für Sparte nach schwachem 2Q - Software AG-Aktie verliert 10 %

Software AG senkt Umsatzprognose für Sparte nach schwachem 2Q - Software AG-Aktie verliert 10 %

Weil die Restrukturierung des Segments vor allem in Nordamerika länger dauere als ursprünglich vom Darmstädter Unternehmen anvisiert, rechnet der Konzern für das Gesamtjahr bei DBP ohne Cloud und Internet of Things schlimmstenfalls mit einem währungsbereinigten Umsatzrückgang um bis zu 6 Prozent und bestenfalls mit einem stagnierenden Umsatz. Bisher war bei DBP eine Steigerung beim Umsatz zwischen 3 und 7 Prozent erwartet worden.

Alle anderen Aussagen zum Ausblick 2019 haben laut Software AG weiter Bestand, inklusive der erst im April erhöhten Umsatzprognose für den Bereich Adabas & Natural.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Nach vorläufigen Zahlen sank im zweiten Quartal der Nachsteuergewinn im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent auf 39,3 Millionen Euro. Je Aktie betrug der Gewinn 0,53 Euro nach 0,57. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging um 9 Prozent auf 47,7 Millionen Euro zurück, die EBIT-Marge verschlechterte sich auf 22,7 Prozent von 25,4 Prozent.

Der Umsatz stieg nominal um 2 Prozent auf 210,0 Millionen Euro. Währungsbereinigt betrug das Plus 1 Prozent. Getrieben war dies durch den Bereich DBP Cloud & IoT, der den Umsatz mehr als verdoppelte. Auch den wiederkehrenden Umsatz steigerte das Unternehmen um 60 Prozent.

Hingegen im Geschäft DBP ohne Cloud und IoT sank der Umsatz auf 97,5 Millionen Euro, nominal ein Rückgang um 4 Prozent, währungsbereinigt um 6 Prozent. Dies sei massgeblich durch die Reorganisation der Vertriebsstruktur in Nordamerika bedingt, Massnahmen zur Behebung der Vertriebsproblemen seien eingeleitet.

Die Lizenzumsätze sanken um 21 Prozent. Im Bereich Adabas & Natural betrug der Umsatz 53,0 Millionen Euro im Quartal, nominal ein kleines Plus von 2 Prozent, währungsbereinigt stagnierend.

Die Aktien der Software AG werden am Freitagmorgen abgestraft: Sie sanken morgens um fast zehn Prozent auf 26,34 Euro. Gegen Mittag reduziert der Aktienkurs seine Verluste auf minus 7,63 Prozent.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Nigel Treblin/Getty Images,Software AG