+++ Ihre Meinung ist uns wichtig: Wie zufrieden sind Sie mit finanzen.ch? - Hier an unserer Umfrage teilnehmen! +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
09.08.2019 15:11:00

Siemens-Tochter Healthineers beschert schnelle 77 Prozent Kursgewinn

Wie der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers am Donnerstag mitgeteilt hat, übernimmt der Konzern das börsennotierte US-Unternehmen Corindus für insgesamt 1,1 Milliarden US-Dollar in bar. Dabei zahlt die Siemens-Tochter 4,28 Dollar je Aktie. Dies entspricht einem Aufschlag von 77 Prozent im Vergleich zum Kurs von Corindus am Mittwochabend.Corindus entwickelt, produziert und vertreibt mit rund 100 Mitarbeitern robotergestützte Systeme für minimalinvasive Gefässeingriffe. Die Transaktion soll Ende des Jahres abgeschlossen sein und steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch Behörden und Aktionäre von Corindus. Noch ist das Unternehmen klein: 2018 kam Corindus auf einen Umsatz von 10,8 Millionen Dollar und machte einen Verlust von knapp 35 Millionen Dollar. Healthineers-Finanzchef Jochen Schmitz hob jedoch in einer Analystenkonferenz das Wachstumspotenzial hervor und zeigte sich zuversichtlich, dass Corindus ab 2023 positiv zum Ergebnis beitragen wird. Finanziert wird die Übernahme durch ein Darlehen der Konzernmutter Siemens. Siemens-Vorstand und Healthineers-Aufsichtsratschef Michael Sen erklärte auf Twitter, die Übernahme von Corindus passe "perfekt" zur Healthineer-Strategie.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"