+++ US vs. China: Das könnten die Gewinner aus dem Handelskonflikt werden! Jetzt zum Webinar am 21.10. anmelden! +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Sicherer Hafen 16.09.2019 17:51:07

Senvion-Aktie verliert vorübergehend zweistellig: Senvion will Teile des Geschäfts an Siemens Gamesa verkaufen

Senvion-Aktie verliert vorübergehend zweistellig: Senvion will Teile des Geschäfts an Siemens Gamesa verkaufen

Dazu unterzeichneten die beiden Unternehmen eine nicht-bindende Exklusivvereinbarung, wie Senvion am Montag mitteilte. Dabei geht es um ausgewählte europäische Service- und Onshore-Aktivitäten. Eine finale Entscheidung wird bis Ende September erwartet.

"Die heutige Ankündigung bedeutet, dass wir kurz davor stehen, einen sicheren Hafen für einen wesentlichen Teil des Unternehmens und seiner Mitarbeiter zu finden", erklärte Senvion-Chef Yves Rannou. Mit Blick auf die kommenden Wochen werde das Managementteam "weiterhin alle Anstrengungen unternehmen, um die bestmöglichen Lösungen für den Rest des Unternehmens zu finden." Zuvor hatte die Gläubigerversammlung den Insolvenzplan des Unternehmens genehmigt.

Senvion hatte im April Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet und sich auf die Suche nach Investoren begeben. Die Turbinenfertigung in Bremerhaven mit 200 Mitarbeitern steht dabei zum Jahresende vor der Schliessung.

Gewerkschaft: Bei Senvion gehen weitere 900 Arbeitsplätze verloren

Die Gewerkschaft IG Metall geht davon aus, dass rund 900 von den gegenwärtig noch 1400 Beschäftigten des Windanlagenbauers Senvion ihren Arbeitsplatz verlieren werden. "Mit dem geplanten Verkauf von Teilen des Unternehmens an Siemens Gamesa zeichnet sich nur für 500 der einstmals 1800 Beschäftigten in Deutschland eine Übernahme durch den neuen Investor ab", sagte Meinhard Geiken, Bezirksleiter der IG Metall Küste, am Montag in Hamburg. Die Gewerkschaft sei froh über jeden Beschäftigen, der übernommen werde. "Wir haben aber bis zuletzt gehofft, dass auch bei einer Zerschlagung mehr Beschäftigte eine langfristige Perspektive bekommen."

Der deutsch-spanische Anlagenbauer Siemens Gamesa soll wesentliche Teile des insolventen Windanlagenbauers Senvion übernehmen. Dabei handele es sich um ausgewählte europäische Service- und Onshore-Bereiche, teilte Senvion am Montag mit. Der Gläubigerausschuss habe einer entsprechenden Exklusivitätsvereinbarung zugestimmt.

Damit würden die Parteien nunmehr in die Schlussphase der Verhandlungen eintreten, die bis Ende September dauern könne. Für die übrigen Geschäftsfelder prüfe das Unternehmen weiterhin Optionen und setze die Verhandlungen mit Investoren fort.

Am Nachmittag fiel die Senvion-Aktie im XETRA-Handel noch um 3,66 Prozent auf 0,10 Euro. Zeitweise hatte sie bis auf 0,0600 Euro nachgegeben. Zum Handelsschluss vermochte sie jedoch die Vorzeichen zu wechseln und 3,08 Prozent höher bei 0,107 Euro zu schliessen.

HAMBURG (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: Senvion GmbH 2014

Nachrichten zu Siemens Gamesa Renewable Energy SAmehr Nachrichten

Keine Nachrichten verfügbar.

Analysen zu Siemens Gamesa Renewable Energy SAmehr Analysen

10.10.19 Siemens Gamesa Renewable Energy SA buy Merrill Lynch & Co., Inc.
08.10.19 Siemens Gamesa Renewable Energy SA Underweight JP Morgan Chase & Co.
07.10.19 Siemens Gamesa Renewable Energy SA Hold Deutsche Bank AG
02.10.19 Siemens Gamesa Renewable Energy SA Underweight JP Morgan Chase & Co.
25.09.19 Siemens Gamesa Renewable Energy SA buy UBS AG

Eintrag hinzufügen

Immobilien nur noch für Gutverdiener? | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit