SMI 11’838 0.4%  SPI 15’369 0.4%  Dow 34’258 1.0%  DAX 15’507 1.0%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4’150 1.3%  Gold 1’762 -0.3%  Bitcoin 41’346 2.4%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 76.2 0.5% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Mittel Hemlibra im Visier 28.03.2018 17:46:00

Roche-Tochter Genentech informiert über Todesfälle bei Hämophilie-Patienten - Roche-Papiere drehen ins Plus

Roche-Tochter Genentech informiert über Todesfälle bei Hämophilie-Patienten - Roche-Papiere drehen ins Plus

Die Roche-Tochter Genentech hat fünf Todesfälle von Patienten gemeldet, die mit dem Hämophilie-Mittel Hemlibra (Emicizumab) behandelt wurden.

Wie auf der Internetseite der US-Patienten-Organisation Hemophilia Federation of America am Mittwoch zu lesen ist, wurde diese von Genentech über die Todesfälle informiert.

Wie es dort weiter heisst, hat Genentech selbst aktuell nur wenige weitere Informationen darüber, was genau zu den jüngsten Todesfällen geführt habe. Bekannt sei nur, dass die Patienten mit Hemlibra behandelt wurden.

Bei Roche hiess es auf Anfrage, dass nach Ansicht von Ärzten oder Untersuchungsbevollmächtigten in keinem der Fälle die Todesursache etwas mit Hemlibra zu tun gehabt habe. Zwei Patienten erhielten das Arzneimittel bereits während der klinischen Tests, weil sie besonders schwer erkrankt waren.

Ein Todesfall ereignete sich bereits im Jahr 2016, wie es bei Roche weiter heisst. "Wir sind sehr traurig, von diesen Todesfällen zu erfahren und nehmen alle Berichte über Todes- und Sicherheitsfälle sehr ernst." Man informiere die Gesundheitsbehörden, Ärzte und Pflegepersonal sowie die Hämophiliegemeinschaft zeitgerecht und transparent mit Updates über die Sicherheit von Hemlibra. Jeder einzelne Fall von negativen Ereignissen bei einem Menschen, der Hemlibra nehme, beeinträchtige den Gesamtnutzen bzw. das Gesamtrisikoprofil der Medikaments. "Wir werden diese Informationen so schnell wie möglich veröffentlichen."

An der Schweizer Börse gaben die Roche-Papiere zeitweise um 1,7% nach, drehten im weiteren Verlauf jedoch in die Gewinnzone und beendeten den Handel 1,63 % fester bei 221,00 CHF.

hr/rw/jb

Basel (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: SEBASTIEN BOZON/AFP/Getty Images,Justin Sullivan/Getty Images

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Krypto-Talk: Prof Dr. Torsten Dennin – Krypto-Experte am Börsentag | BX Swiss TV

Live am BörsenTAG in Zürich, 11. September 2021 – was Prof Dr. Torsten Dennin auf der Messe interessiert, welche Rolle alternative Anlageklassen, Rohstoffe & Edelmetalle spielen, erfahren die BXTV Zuschauer im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss. Weiter gibt Torsten Dennin einen Einblick wie es weiter mit den Krptowährungen geht. Was macht der Bitcoin? Handelt es sich weiter um die «typische» Volatilität und wo könnten Kursziele für das Jahresende 2021 liegen?

Torsten Dennin – Krypto-Talk: Prof Dr. Torsten Dennin – Krypto-Experte am Börsentag | BX Swiss TV

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit