<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
10.01.2020 17:10:44

Regulierer: Telefónica hat Frist zur Netzversorgung versäumt

BERLIN (Dow Jones)--Der Mobilfunkbetreiber Telefónica hinkt bei der Erfüllung seiner gesetzlichen Versorgungsaufgaben hinterher. Das gehe aus einem verpflichtenden Bericht des Unternehmens an die Bundesnetzagentur hervor, wie die Bonner Behörde am Freitag mitteilte. Telefónica hat demnach die geforderte Auflage für die Netzversorgung nicht fristgerecht erreichen können. Der Konzern gehe allerdings davon aus, die Auflagen bis Jahresende zu erfüllen und sicherte zu, weitere 7.600 Standorte zu erschliessen.

Die Telekom und Vodafone, die ebenfalls ihre Berichte zur Erfüllung der Versorgungsauflagen eingereicht haben, hätten die Auflagen "grundsätzlich" erfüllt. Allerdings konnten sie laut der Agentur zum Jahresende 2019 die Hauptverkehrswege noch nicht "in vollem Umfang" versorgen. Die Verzögerungen begründeten die Funknetzbetreiber etwa mit fehlenden Baugenehmigungen oder dem Denkmal-, Natur- und Umweltschutz.

Die Bundesnetzagentur hatte mit der Auktion der Mobilfunkfrequenzen 2015 verlangt, dass die Netzbetreiber ab dem 1. Januar 2020 98 Prozent der Haushalte bundesweit versorgen und die Hauptverkehrswege vollständig abdecken. Je Bundesland müssen 97 Prozent der Haushalte eine Mindestdatenrate von 50 Megabit pro Sekunde erreichen. Die drei Mobilfunkunternehmen klagen derzeit gegen diese Versorgungsauflagen.