+++ Ihre Meinung ist gefragt! Jetzt an der Umfrage zum Thema ETFs teilnehmen +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
23.07.2015 07:30:50

PTA-Adhoc: Micronas Semiconductor Holding AG: Währungsbereinigtes Umsatzwachstum - Ertrag durch Produktionsumstellung und Frankenstärke belastet

-1 of 2- 23 Jul 2015 05:00:00 UTC  DJ PTA-Adhoc: Micronas Semiconductor Holding AG: Währungsbereinigtes Umsatzwachstum - Ertrag durch Produktionsumstellung und Frankenstärke belastet

Meldung gemäss SIX Adhoc Publizität Art. 53 KR

Zürich (pta005/23.07.2015/07:00) - Wesentliche Punkte:

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

- Umsatz in Konzernwährung gegenüber erstem Halbjahr 2014 erwartungsgemäss rückläufig; währungsbereinigter Anstieg von 2 Prozent - EBIT-Marge - nach wie vor belastet durch 8-Zoll-Umstellung - erreicht unteres Ende der abgegebenen Prognose - Negatives Reinergebnis aufgrund von Kursverlusten des Euros zum Schweizer Franken - Umsatz für das Geschäftsjahr 2015 von CHF 135 Millionen erwartet, EBIT-Marge wird im tiefen einstelligen Prozentbereich zu liegen kommen

23. Juli 2015 - Wie bereits im April kommuniziert, hat die im Januar erfolgte Aufhebung des Mindestkurses des Schweizer Frankens zum Euro die Werte der Erfolgsrechnung und der Bilanz reduziert. Währungsbereinigt konnte Micronas den Umsatz im ersten Halbjahr 2015 gegenüber der vergleichbaren Vorjahresperiode leicht steigern. Weniger erfreulich gestaltete sich die Ertragsseite. Einerseits belastet nach wie vor die Umstellung auf 8-Zoll das operative Ergebnis, andererseits hat die Umbewertung der in Fremdwährung gehaltenen Geldbestände das Reinergebnis negativ beeinflusst.

Die Micronas Gruppe erreichte im ersten Halbjahr 2015 einen konsolidierten Netto-Umsatzerlös von CHF 70.8 Millionen. Verglichen mit dem ersten Halbjahr 2014 ergibt dies aufgrund der Aufhebung des Euro-Mindestkurses einen Umsatzrückgang von 12.6 Prozent, währungsbereinigt hingegen konnte der Gruppen-Umsatz um 2 Prozent gesteigert werden. Die Bruttomarge ergab für die Berichtsperiode einen Wert von 27.3 Prozent des Umsatzes, verglichen mit 30.4 Prozent in der vergleichbaren Vorjahresperiode.

Die Umstellung im Frontend von 6 auf 8 Zoll sowie im Backend auf neue Fertigungsanlagen, verbunden mit diversen Produktneuanläufen und Qualifikationen, belasten das Betriebsergebnis nach wie vor. Entsprechend lag der EBIT mit CHF 1.9 Millionen unter dem Vorjahreswert von CHF 3.3 Millionen und die EBIT-Marge stellte sich für das erste Halbjahr 2015 bei 2.7 Prozent ein.

Nach Finanzergebnis und Steuern resultierte im ersten Halbjahr 2015 erwartungsgemäss ein Verlust von CHF 5.2 Millionen. Dieser Verlust ist hauptsächlich auf die Bewertung der in Euro gehaltenen Geldbestände in der Micronas Semiconductor Holding AG zurückzuführen, welche durch die Aufhebung des Euro-Mindestkurses einen Buchverlust von CHF 6.1 Millionen verursacht hat. Das Ergebnis pro Aktie betrug CHF -0.18.

Die Netto-Liquidität (flüssige Mittel und kurzfristige Festgeldanlagen) verringerte sich gegenüber Ende 2014 um CHF 25.0 Millionen und betrug CHF 126.3 Millionen per Ende Juni 2015. Dieser Rückgang ist vorwiegend auf Kurseffekte zurückzuführen. Das Eigenkapital erreichte CHF 94.1 Millionen, verglichen mit CHF 109.8 Millionen per Ende 2014. Dieser Rückgang erklärt sich zum grössten Teil aus kursbedingten Bewertungen. Die Eigenkapitalquote betrug 36.9 Prozent.

Der Umsatz des Segments Automotive erreichte CHF 66.5 Millionen und ist gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 zwar um 12.0 Prozent rückläufig, währungsbereinigt resultierte hingegen ein leichter Anstieg von 3 Prozent. Die drei grossen Automobilmärkte, Westeuropa, USA und China, lagen in der Berichtsperiode allesamt im Plus. In unserem grössten Absatzland Japan hingegen lag die Inland-Pkw-Nachfrage 12 Prozent unter der vergleichbaren Vorjahresperiode. Negativ wirkte sich dort auch eine Steuererhöhung auf Mini-Vehicles (bis 660 ccm) aus, die seit April gilt. Der Betriebsgewinn (EBIT) des Segments Automotive resultierte bei CHF 1.6 Millionen, was 2.5 Prozent des Umsatzes entspricht.

Für die im letzten Jahr angekündigten neuen Hall-Sensor-Produkte, bereits alle auf der 8-Zoll-Linie gefertigt, besteht grosses Kundeninteresse. Micronas hat z.B. für ihr erstes Produkt mit integrierten Kapazitäten die Serienproduktion aufgenommen und weitere Kunden-Projekte gewonnen. In China konnten weitere Plattformen in der Applikation Gaspedal gewonnen und die klare Marktführerschaft ausgebaut werden. Auch mit den Sensoren der 2D-HAL-Produktlinie sind weitere Projekte für neue Applikationen wie Ventilsteuerung oder Kühlwasserventil angelaufen.

Das Segment Industrial, welches auch im ersten Halbjahr 2015 den gesamten Absatz mit Hall-Sensor-Produkten generierte, erwirtschaftete einen Umsatz von CHF 4.4 Millionen verglichen mit CHF 5.5 Millionen in der entsprechenden Vorjahresperiode. Währungsbereinigt resultierte ein Rückgang von 7 Prozent. Das Industrie-Segment steuerte im ersten Halbjahr 2015 einen Umsatzanteil von 6.2 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Der Betriebsgewinn erreichte CHF 0.3 Millionen, was eine EBIT-Marge von 6.0 Prozent ergibt.

Der grösste Teil der Industrie-Umsätze wird durch die weltweiten Distributionspartner generiert. Um den Verkauf im Automobil- und im Industriebereich weiter zu steigern, haben Micronas und ihr Distributionspartner Rutronik ihre langjährige Partnerschaft in Europa erweitert und Rutronik ist ab sofort weltweiter Franchisepartner von Micronas. Die globale Franchise umfasst das gesamte Micronas Produktspektrum an Hall-Effekt-Sensoren und embedded Motor-Controllern. Darüber hinaus konnte mit Digi-Key und Mouser, weitere weltweit führende Katalog-Distributoren, Verträge unterzeichnet werden. Dadurch haben Kunden jetzt die Möglichkeit, auch kleinere Stückzahlen und Muster der vielfältigen Micronas Produktpalette sehr schnell und einfach zu bestellen.

Die Auslastung in den Micronas-eigenen Fertigungsanlagen lag im ersten Halbjahr bei ca. 85 Prozent. Im Januar und im Februar 2015 sind die ISO/TS 16949 Überwachungsaudits in Freiburg und München, Deutschland, sowie in Glenrothes, Schottland, erfolgreich durchgeführt worden. Das Mitte 2014 in Betrieb genommene Blockheizkraftwerk erreicht aufgrund der ganzjährigen Nutzung der Abwärme einen sehr hohen Gesamtwirkungsgrad und übertrifft die angepeilten Kenngrössen bezüglich Leistung und Verfügbarkeit.

Das Aktienrückkaufprogramm läuft planmässig und vom 10. März bis 26. Juni 2015 sind insgesamt 510 396 Aktien, entsprechend 1.7 Prozent des Aktienkapitals, zurückgekauft worden.

"Durch neue Produktankündigungen in der Berichtsperiode konnte Micronas ihr weltweit umfangreichstes Portfolio an Hall-Sensoren und embedded Motor-Controllern für die Automobil- und Industrieelektronik weiter ausbauen", erklärt Matthias Bopp, CEO von Micronas. "Wir sind davon überzeugt, dass Micronas trotz der kurzfristigen negativen Auswirkungen durch Fertigungsumstellungen und des Frankenschocks mit ihrer Strategie und ihrem innovativen Produktportfolio auf dem richtigen Weg ist, die im Februar kommunizierten Langzeit-Ziele zu erreichen."

Aufgrund des Rückgangs der Pkw-Nachfrage in Japan, welcher die japanischen Automobilhersteller wie auch deren Zulieferer trifft, wird auch der Umsatz von Micronas im zweiten Halbjahr nicht den Wert des ersten Halbjahres erreichen können. Ausgehend von einem EUR/CHF-Wechselkurs von 1.05, erwarten Verwaltungsrat und Management für das Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von ca. CHF 135 Millionen. Währungsbereinigt würde dies gegenüber dem Vorjahr einen Umsatzrückgang von 2 Prozent ergeben. Die EBIT-Marge, nach wie vor beeinflusst durch die Fertigungsumstellungen, wird voraussichtlich im tiefen einstelligen Prozentbereich zu liegen kommen. Auf Stufe Reingewinn ist durch die Bewertung der in Fremdwährung gehaltenen Geldbestände weiterhin mit einem Verlust zu rechnen.

Über Micronas Micronas (SIX Swiss Exchange: MASN), bevorzugter Partner für Sensing und Control, zählt alle bedeutenden Hersteller der Automobilelektronik weltweit zu ihren Kunden, viele davon in einer dauerhaften, auf gemeinsamen Erfolg ausgerichteten Partnerschaft. Sitz der Holding ist in Zürich (Schweiz), der operative Hauptsitz befindet sich in Freiburg (Deutschland). Derzeit beschäftigt die Micronas Gruppe rund 900 Mitarbeiter.

Die detaillierten Finanzdaten sowie der Halbjahresbericht 2015 sind abrufbar unter: www.micronas.com

Hinweis für Finanzanalysten und Medienvertreter Am Donnerstag, 23. Juli 2015, wird um 11:00 Uhr, CET, die entsprechende Telefonkonferenz in englischer Sprache durchgeführt. Einwahl-Nummer: +41 44 583 18 01. Die aufgezeichnete Telefonkonferenz ist auf: www.micronas.com abrufbar.

Disclaimer Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen wie Projektionen, Vorhersagen und Schätzungen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen hängen von gewissen Risiken und Unsicherheiten ab, die dazu führen können, dass die tatsächlichen von den in dieser Pressemitteilung antizipierten Ergebnissen, Leistungen oder Ereignissen wesentlich abweichen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den heutigen Ansichten und Annahmen von Micronas. Micronas übernimmt keine Verpflichtung, diese Pressemitteilung zu aktualisieren oder zu ergänzen. Diese Pressemitteilung stellt keine Offerte, Empfehlung oder Einladung zum Kauf von Aktien in irgendeiner Jurisdiktion dar.

(Ende)

Aussender: Micronas Semiconductor Holding AG Adresse: Technoparkstrasse 1, 8005 Zürich Land: Schweiz Ansprechpartner: micronas Tel.: +41 44 445 39 60 E-Mail: Susy.Krucker@Micronas.com Website: www.micronas.com

ISIN(s): CH0012337421 (Aktie) Börsen: Kotierter Markt in SIX Swiss Exchange

Quelle: http://adhoc.pressetext.com/news/1437627600600

© pressetext Nachrichtenagentur GmbH Pflichtmitteilungen und Finanznachrichten übermittelt durch pressetext.adhoc. Archiv: http://adhoc.pressetext.com . Für den Inhalt der Mitteilung ist der Aussender (MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

   July 23, 2015 01:00 ET (05:00 GMT)- - 01 00 AM EDT 07-23-15

-2 of 2- 23 Jul 2015 05:00:00 UTC  DJ PTA-Adhoc: Micronas Semiconductor Holding AG: -2-
verantwortlich. Kontakt für Anfragen: adhoc@pressetext.com oder +43-1-81140-300.

(END) Dow Jones Newswires

   July 23, 2015 01:00 ET (05:00 GMT)- - 01 00 AM EDT 07-23-15