<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Infranor-Verkauf 19.12.2019 09:12:36

Perrot Duval rutscht im Semester wieder in die roten Zahlen

Perrot Duval rutscht im Semester wieder in die roten Zahlen

Aus der schwarzen Null im Vorjahr ist damit bei etwas geringerem Umsatz wieder eine rote geworden.

Der Umsatz reduzierte sich um knapp 3 Prozent auf 20,8 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Davon entfielen 17,5 Millionen auf die auf Antriebe spezialisierte Tochtergesellschaft Infranor und 3,4 Millionen auf die Füll-Gruppe.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Perrot Duval verkauft bekanntlich Infranor an das chinesische Unternehmen Guangzhou Haozhi Industrial, das Anfang Januar ein entsprechendes Kaufangebot unterbreitet hatte. Die Devestition ist allerdings noch nicht über die Bühne, da noch die Zustimmung gewisser chinesischer Behörden und der chinesische Börse aussteht. Der Abschluss der Transaktion befinde sich aber in Vorbereitung, heisst es dazu in der aktuellen Mitteilung.

Das Reinergebnis fiel im ersten Semester mit -0,1 Millionen wieder negativ aus, nachdem in der Vergleichsperiodes des Vorjahres ein knapper Gewinn von 0,08 Millionen erreicht wurde.

Für das Gesamtjahr 2019/20 per Ende April wird insgesamt ein Umsatz zwischen 45 und 47 Millionen Franken in Aussicht gestellt. Dies klammert allerdings die Auswirkungen des Verkaufs von Infranor aus.

cf/kw

Zürich (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Keystone,Perrot Duval