<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
19.08.2019 09:37:19

Novartis will US-Senat Informationen über Datenmanipulation vorlegen

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat dem US-Senat die geforderten Informationen im Zusammenhang mit der Manipulation von Testdaten der millionenteuren Gentherapie Zolgensma zugesagt.

"Wir planen eine Antwort, aber wir haben sie noch nicht abgeschickt", erklärte ein Sprecher des Konzerns aus Basel am Montag.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA wirft Novartis vor, die Manipulation von Testdaten vor der Zulassung von Zolgensma verschwiegen zu haben. Das Unternehmen hat die Manipulation eingeräumt und die beiden Forschungschefs der US-Tochter Avexis, aus deren Portfolio das mit einem Preis von gut zwei Millionen Dollar pro Einmaldosis teuerste Medikament der Welt stammte, entlassen. Neben der FDA hat auch der US-Senat Informationen zu dem Vorfall gefordert und dem Konzern dafür eine Frist bis zu 23. August gesetzt. Zolgensma wird zur Behandlung der meist tödlich verlaufenden Erbkrankheit Spinale Muskelatrophie (SMA) bei Kleinkindern eingesetzt.

Zürich (Reuters)

Analysen zu Novartis AGmehr Analysen

17.09.19 Novartis Conviction Buy Goldman Sachs Group Inc.
16.09.19 Novartis Hold Deutsche Bank AG
13.09.19 Novartis Conviction Buy Goldman Sachs Group Inc.
13.09.19 Novartis buy Merrill Lynch & Co., Inc.
10.09.19 Novartis Neutral UBS AG

Eintrag hinzufügen

Energiemarkt-Update: Quo vadis Rohölpreis? | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit