<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
12.10.2012 07:50:49

Novartis: Gilenya zeigt in Phase III Wirkung gegen Hirnvolumenverlust bei MS

Basel (awp) - Der Pharma-Konzern Novartis hat in zwei Phase-III-Studien für das Medikament Gilenya bei Multiple-Sklerose-Patienten Erfolge erzielt. Eine neue Analyse der beiden grossen Studien FREEDOMS und FREEDOMS II hat laut Mitteilung vom Freitag gezeigt, dass sich mit dem Medikament signifikante frühe Behandlungserfolge erzielen lassen; dies hinsichtlich Rückschlägen und MRI-Ergebnissen, und vor allem auch bei der Reduktion des Hirnvolumen-Verlustes bei MS-Patienten.

Die Studiendaten zeigen den Angaben zufolge generell eine bessere Ansprechrate, wenn einmal täglich Gilenya verabreicht wird, als wenn injizierbare krankheitsverändernde Medikamente (DMT) angewendet werden. Die Ergebnisse basieren auf Daten von über 3'500 Patienten.

Die neue Ergebnisse sollen am 28. Kongress des European Committee for Treatment and Research in Multiple Sclerosis vorgestellt werden. Sie bekräftigten laut Mitteilung die allgemeine früh einsetzende Wirkung und die nachhaltige Effizienz sowie das langfristige Sicherheitsprofil von Gilenya.

Bei Gilenya handelt es sich um das erste orale MS-Medikament. Bis im August 2012 wurden damit laut Novartis mehr als 49'000 Patienten behandelt.

rt/yr