<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Obergrenze erreicht 06.02.2019 20:56:00

Novartis-Chef sieht Medikamentenpreise in den USA am Limit

Novartis-Chef sieht Medikamentenpreise in den USA am Limit

Gleichzeitig mahnte Chef Vas Narasimhan laut einem Medienbericht neue Vergütungsmodelle für neue und teure Behandlungen an.

"Bei Novartis sehen wir Netto-Preiserhöhungen nicht länger als einen sinnvollen Betrag zu unserer langfristigen Planung", sagte er am Mittwoch in New York der Nachrichtenagentur Reuters. "Wir müssen unter der Annahme arbeiten, dass die Nettopreise quer über unser Portfolio minimal bis niedrig einstellig wachsen."

Zudem mahnte Narasimhan neue Vergütungsmodelle für neue und teure Behandlungen wie etwa Gen- und Zelltherapien an. "Ich glaube, wir werden tatsächlich mit einem neuen Ansatz für einmalig zu verabreichende, massgeblich transformierende Arzneien kommen." Die Kostenerstattung über einen längeren Zeitraum statt eine einmalige Zahlung müsse möglich sein.

Am Behandlungsresultat orientierte Preisgestaltung werde ein Pfeiler von Gen- und Zelltherapien sein, erklärte Narasimhan. "Wir brauchen einen Mechanismus, um sagen zu können: Diese Gentherapie hat nicht gewirkt, also wird das Unternehmen nicht bezahlt."

Novartis hatte am vergangenen Mittwoch das Jahresergebnis 2018 präsentiert. Bereits an diesem Tag spielte das Thema Medikamentenpreise eine zentrale Rolle: So liess das Management verlauten, dass die Preise in den USA leicht rückläufig sein dürften, für die beiden Blockbuster Entresto und Cosentyx zeigte sich Pharmachef Paul Hudson hingegen zuversichtlich.

Auch generell seien sie überrascht, wie bereit die Gesundheitsbehörden seien, sich auf die neuen Anforderungen einzustellen, die mit den neuen Therapieansätzen wie Zell- oder Gentherapie auf sie zukommen, betonten damals sowohl der CEO als auch der Pharmachef. Man sei dabei, verschiedene Ansätze auszuarbeiten und umzusetzen.

Zürich (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Gil C / Shutterstock.com,lucarista / Shutterstock.com,Keystone

(Anzeige)Passende Defender Vontis

Basiswert Valor Risikopuffer Maximale Rendite p.a.
Novartis AG 44193295 19.48 % 5.62 %
Defender VONTI (SVSP-BEZEICHNUNG: BARRIER REVERSE CONVERTIBLE (1230)) zeichnen sich durch einen garantierten Coupon, eine Barriere sowie eine - allerdings nur bedingte -Rückzahlung zum Nennwert aus. Falls der Basiswert die Barriere berührt, entfällt der Rückzahlungsanspruch. Die angegebenen Renditen können durch Transaktionskosten geschmälert werden. Weitere Informationen und das Termsheet (Final Terms) mir den rechtlich verbindlichen Konditionen finden Sie hier.

Analysen zu Novartis AGmehr Analysen

06.02.19 Novartis Hold HSBC
04.02.19 Novartis Hold Deutsche Bank AG
01.02.19 Novartis Underweight Barclays Capital
01.02.19 Novartis Underweight JP Morgan Chase & Co.
31.01.19 Novartis Neutral Credit Suisse Group

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Novartis AG 90.86 0.24% Novartis AG

Finanzen.net News

pagehit