<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
EU-Zulassung näher 29.05.2020 17:54:36

Novartis-Aktie volatil: Sieht Wirksamkeit von Krebskombi Tafinlar+Mekinist mit Daten bestätigt - Positive CHMP-Empfehlung für Piqray

Novartis-Aktie volatil: Sieht Wirksamkeit von Krebskombi Tafinlar+Mekinist mit Daten bestätigt - Positive CHMP-Empfehlung für Piqray

Am Freitag hat vom Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA eine positive Empfehlung für die Therapie erhalten, wie Novartis mitteilte.

Konkret empfiehlt der Ausschuss die Zulassung von Piqray (Alpelisib) in Kombination mit Fulvestrant für die Behandlung von postmenopausalen Frauen und Männern, die an HR+/HER2- lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem Brustkrebs mit einer PIK3CA-Mutation leiden und bei denen sich die Krankheit nach einer vorherigen endokrinen Therapie verschlechtert hat.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Novartis sieht Wirksamkeit von Krebskombi Tafinlar+Mekinist mit Daten bestätigt

Novartis hat zudem neue längerfristige Daten für seine Krebskombination Tafinlar plus Mekinist am Fachkongress Asco vorgestellt. Wie der Konzern am Freitag mitteilte, kann mit der Kombination ein langfristiger und dauerhafter Vorteil in der Behandlung von Patienten erzielt werden, bei denen ein BRAF V600-mutiertes Melanom chirurgisch entfernt wurde.

So sei mehr als die Hälfte der so behandelten Patienten nach 5 Jahren noch am Leben gewesen, heiss es in der Mitteilung weiter. "Fünf Jahre sind ein klinisch und emotional bedeutsamer Meilenstein für die Patienten. Ein rezidivierendes BRAF+-Melanom kann, sobald es sich auf andere Organe ausgebreitet hat, gefährlicher und schwieriger zu behandeln sein", wird Axel Hauschild, Professor für Dermatologie, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Deutschland, in der Mitteilung zitiert.

Im Schweizer Handel kletterte die Novartis-Aktie zwischenzeitlich nach oben, zum Handelsende steht jedoch ein Verlust von 0,42 Prozent auf 83,03 Franken

hr/yr

Basel (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Keystone,Gil C / Shutterstock.com