<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Radioligandtherapie 05.12.2022 17:52:00

Novartis-Aktie legt zu: Novartis erreicht in Phase-III-Studie mit Pluvicto die gesteckten Ziele - Positive Analystenkommentare

Novartis-Aktie legt zu: Novartis erreicht in Phase-III-Studie mit Pluvicto die gesteckten Ziele - Positive Analystenkommentare

Der Pharmakonzern Novartis hat einen Forschungserfolg verzeichnet.

In einer zulassungsrelevanten Phase-III-Studie mit dem Radioliganden Pluvicto erreichte der Konzern bei der Behandlung von Patienten mit Prostatakrebs die gesteckten Ziele.

So konnte die Therapie bei Patienten mit einer bestimmten Form von Prostatakrebs (PSMA-positiver metastasierter kastrationsresistenter Prostatakrebs; mCRPC) die Zeit verlängern, bis die Krankheit zurückkehrte. Die Ergebnisse sind laut Novartis-Mitteilung vom Montag statistisch signifikant und klinisch bedeutsam, zwei Kriterien, die für Studienergebnisse wichtig sind.

Laut Mitteilung ist dies das zweite positive Ergebnis für Pluvicto in einer Phase-III-Studie, in der die Therapie das Sterberisiko klar verringern konnte. Die Daten würden nun auf einem bevorstehenden medizinischen Kongress vorgestellt. Mit der US-Gesundheitsbehörde FDA werde Novartis zudem Gespräche wegen einer möglichen Zulassung im Jahr 2023 aufnehmen.

Pluvicto ist in den USA und mehreren anderen Ländern bereits für die Behandlung erwachsener Patienten mit PSMA-positivem mCRPC zugelassen, die nach der Behandlung mit einem Androgenrezeptor-Signalweg-Inhibitor (ARPI) und einer taxanbasierter Chemotherapie behandelt wurden. Radioligandtherapien wie Pluvicto weisen radioaktive Komponenten auf.

Novartis-Aktien im Aufwind nach Studiendaten und Analystenkommentaren

Novartis-Aktien waren zum Wochenstart verstärkt gesucht. Dies liegt einerseits an gut ausgefallenen Studiendaten. Andererseits haben gleicht drei Analysten am Morgen den Daumen für die Pharmatitel angehoben.

Zum Handelsende zogen die Titel um 1,97 Prozent an auf 85,80 Franken. Ihr Tageshoch lag mit 85,90 Franken sogar noch etwas höher. Damit knüpften die Titel an die freundliche Entwicklung aus der Vorwoche. Der Leitindex SMI gab geringfügig nach.

Am Morgen hatte Novartis mitgeteilt, dass das Radioligand Pluvicto seine Wirksamkeit in der Behandlung von Prostatakrebs in einer weiteren zulassungsrelevanten Studie bestätigt habe. Das Mittel ist bereits zur Behandlung einer bestimmten Variante von Prostatakrebs zugelassen.

Von den drei Analysten, die sich am Morgen über Novartis geäussert haben, bezieht sich der Vontobel-Experte Stefan Schneider direkt auf die Daten. Er passe sein Modell nach den positiven Daten an.

Bei der Bank of America erhöht Analyst Graham Parry ebenfalls sein Kursziel für die Novartis-Papiere. Er wirft dabei schon einmal einen Blick auf die europäische Pharmabranchen im kommenden Jahr. Generell sei er dabei positiv gestimmt und gehe davon aus, dass die makroökonomischen Faktoren die Branche im ersten Halbjahr eher stützen dürften. Novartis zählt dabei neben dem Konkurrenten Roche zu seinen Favoriten.

Stifel-Analyst Eric LeBerrigaud wiederum stuft die Aktien gleich neu zum Kauf hoch. Nicht nur, dass seine Zuversicht für eine Reihe von Medikamenten gestiegen sei. Nach der erwarteten Abtrennung der Generika-Sparte Sandoz sei Novartis ein stark fokussiertes Unternehmen mit einer erwarteten Wachstumsrate bis 2027 von rund 4 Prozent.

hr/tv

Basel / Zürich (awp)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: lucarista / Shutterstock.com,Gil C / Shutterstock.com