<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Erfolg für AGRANA 31.05.2019 17:27:36

Nach 10 Jahren Kartellverfahren Bussgeld-Antrag gegen AGRANA abgelehnt

Nach 10 Jahren Kartellverfahren Bussgeld-Antrag gegen AGRANA abgelehnt

Ein Bussgeldbescheid der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) wurde vom Kartellgericht Wien abgewiesen.

Im Strafvorschlag ging es um 15,4 Millionen Euro für die börsennotierte AGRANA und ihre deutsche Konzernmutter Südzucker, was beide annähernd zur Hälfte betraf.

Ob das Kartellverfahren damit zu Ende geht oder die Behörde berufen wird, sei schwer abzuschätzen, hiess es von dem börsennotierten Zucker- und Stärkekonzern am Freitagnachmittag. AGRANA hatte wiederholt beteuert, keinen Kartellverstoss begangen zu haben.

Die Vorwürfe der Kartellhüter reichten in die Zeit zwischen 2004 und 2008 zurück. Damals sollen sich Südzucker und AGRANA mit einem anderen Anbieter den österreichischen Zuckermarkt per verbotenen Absprachen aufgeteilt haben, so der Vorwurf der Kartellhüter.

/rf/gru/APA/stk

WIEN/MANNHEIM (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: AGRANA Beteiligungs-AG