Wasserstoff-Aktien handeln: So investieren Sie in den Megatrend Brennstoffzelle -w-
<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
11.05.2020 07:30:36

Morning Briefing International

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - FESTER WOCHENSTART - Nach der letztlich kaum veränderten Vorwoche steht in der Dax-Erholung am Montag nun ein neuerlicher Test der Marke von 11 000 Punkten an. Rund zwei Stunden vor dem Start des Xetra-Handels taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex knapp ein Prozent höher auf 11 011 Punkte. Vor zwei Wochen war dieser Test trotz des bisherigen Erholungshochs nach dem Corona-Crash von gut 11 235 Punkten noch nicht nachhaltig gelungen. Die Rezessionswarnung der EZB hatte den Dax damals wieder in die Knie gezwungen. Die Vorzeichen stehen angesichts der weiteren Normalisierung in der Corona-Krise nun allerdings recht gut: Bereits an der Wall Street am Freitag und am Morgen in Asien blieben die Anleger risikofreudig. Die Märkte legten zu.

USA: - FREUNDLICHER WOCHENAUSKLANG - Desaströse Arbeitsmarktdaten haben am Freitag an der Wall Street deutlichen Kursgewinnen nicht im Wege gestanden. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit fiel heftig, aber nicht ganz so extrem aus wie von einigen Experten befürchtet. So blieb die Stimmung dank der Aussicht auf Corona-Lockerungen und wegen Entspannungssignalen im Streit zwischen den USA und China gut. Der Dow Jones Industrial baute seine Gewinne im Späthandel nochmals etwas aus und schloss 1,91 Prozent höher bei 24 331,32 Punkten.

ASIEN: - DEUTLICHE KURSGEWINNE - Die Aktienmärkte in Asien sind mit deutlichen Kursgewinnen in die neue Handelswoche gestartet. In Tokio kletterte der Nikkei-225 um 1,5 Prozent. In Festlandchina legte der Leitindex CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen um 0,1 Prozent zu. In Hongkong verzeichnete der Hang Seng am Montag mit einem Aufschlag von 1,9 Prozent noch deutlichere Kursgewinne. Chinas Notenbank kündigte im Kampf gegen die Folgen der Corona-Pandemie Unterstützung an. Auch die Vorgaben aus den USA waren positiv.

DAX                  1,35%	10904,48
XDAX                +1,79%	10931,01
EuroSTOXX 50        +0,96%	 2908,11
Stoxx50             +0,73%	 2855,73

DJIA                +1,91%	24331,32
S&P 500             +1,69%	 2929,80
NASDAQ 100          +1,30%	9220,354

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future        -0,07%	173,49

DEVISEN:

Euro/USD           +0,09%	 1,08482
USD/Yen            +0,28%	106,9450
Euro/Yen           +0,34%	116,0198

ROHÖL:

Brent              -0,22 USD        30,75
WTI                -0,09 USD        24,65

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 06.15 Uhr:

- EZB-Urteil: CDU-Europaabgeordnete Markus Pieper und Stefan Berger warnen vor Vorstoss von der Leyens, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Europapolitikerin Katja Leikert unterstützt Verfahren wegen EZB-Urteil, FAZ

- Sportmanagement-Spezialist Christoph Breuer: Gehaltskürzungen von 40 bis 50 Prozent im Fussball nötig, FAZ

- Abgeordnete warnen vor Radikalisierung der Corona-Proteste, Welt

- K+S in Steuerstreit über ausländische Einkünfte, FAZ

- Corona-Krise: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordert konsequentes Durchgreifen vor Ort, Heute Journal

- Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) weist Grünen-Forderung nach Datenschutzgesetz für Corona-App zurück, Neue Osnabrücker Zeitung

- Spitzen-Ökonomin Nicola Fuchs-Schündeln: Corona wirft Nachwuchsforscherinnen zurück, FAZ

- Juso-Chef und SPD-Vize Kevin Kühnert fordert Streichung "absurder Flugverbindungen", Rheinische Post

- Achim Wambach, Chef der Monopolkommission, warnt vor Steuererhöhungen wegen Corona, Rheinische Post

- SPD-Europapolitiker Ismail Ertug fordert EU-Hygienestandards für Touristikbranche zum Schutz vor Corona, HB

- CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak warnt vor Unterwanderung der Proteste gegen Corona-Regeln, Augsburger Allgemeine

- Insolvenzverwalter Biner Bähr erwartet 30 000 Insolvenzen, Rheinische Post

- Linken Fraktionschef Dietmar Bartsch will weitere Corona-Pressekonferenzen des Robert Koch-Instituts, Neue Osnabrücker Zeitung

- SPD-Chefin Saskia Esken verurteilt Auswüchse bei Demonstrationen gegen Corona-Auflagen, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Werder-Aufsichtsrat Marco Bode: Transfermarkt reformieren, Kicker

bis 20.30 Uhr:

- Siemens hält an Aufspaltungsplänen fest, HB

- Wirecard-Aufsichtsrat kritisiert mangelnde Nachfolgeplanung für Unternehmensspitze, HB

- Novartis konzentriert sich im Kampf gegen Corona auf bestehende Medikamente, Gespräch mit Unternehmenschef Vas Narasimhan, Schweiz am Wochenende

- Kölner Mediziner: Remdesivir-Studie kommt voran, Gespräch mit dem Leiter der Infektiologie am Universitätsklinikum Köln, Gerd Fätkenheuer, Kölner Stadt-Anzeiger

- BVB-Manager sicher: "Alle wollen sehr gerne ihrem Job nachgehen", Gespräch mit Michael Zorc, Ruhr Nachrichten

- Von der Leyens Drohung mit Verfahren gegen Deutschland im EZB-Streit stösst auf Bedenken in der CDU, Funke

- Städte- und Gemeindebund sieht massive Schwierigkeiten beim Hochfahren des Kita- und Schulbetriebs, Welt

- Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat Kritik aus der Wirtschaft, die Lockerung der Corona-Auflagen gehe nicht weit genug, zurückgewiesen, Funke

- Politiker befürchten nach Lockerungen erneuten Anstieg der Corona-Infektionszahlen, HB

- Frankreich will einen Fonds innerhalb des EU-Budgets, HB

- "Wir stehen vor einem massiven Start-up-Sterben", Gespräch mit Investoren Jeannette zu Fürstenberg und Christian Miele, HB

- Statt Austerität brauchen wir jetzt hohe öffentliche Investitionen, Gastbeitrag von Ökonom Jens Südekum, HB

- EU-Wettbewerbskommissarin fordert grossen deutschen Corona-Beitrag, Gespräch mit Margarethe Vestager, FAZ

- Fachleute rechnen in Autobranche mit Zusammenschlüssen und Insolvenzen als Folge von Corona, FAZ

/jha/

Eintrag hinzufügen

Aktien Top Flop

UBS Group 11.20
2.47 %
Lonza Grp 591.20
1.58 %
CS Group 9.96
1.51 %
CieFinRichemont 63.44
1.28 %
Geberit 549.20
0.70 %
ABB 24.20
-0.41 %
Swisscom 479.80
-0.54 %
Swiss Re 68.22
-0.67 %
Novartis 78.02
-0.73 %
Zurich Insur Gr 309.80
-1.12 %
Können hohe Staatsverschuldungen tatsächlich auch Vorteile haben? | BX Swiss TV

Indizes in diesem Artikel

DAX 12’815.47
-0.30%
TecDAX 3’139.51
-0.40%
MDAX 27’833.74
0.07%

Finanzen.net News

pagehit