SMI 11’762 -1.5%  SPI 15’256 -1.4%  Dow 33’970 -1.8%  DAX 15’132 -2.3%  Euro 1.0885 0.0%  EStoxx50 4’044 -2.1%  Gold 1’764 0.6%  Bitcoin 39’410 -1.1%  Dollar 0.9280 0.0%  Öl 74.1 -1.8% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Vereinbarung unterzeichnet 26.07.2021 17:50:36

Milliardendeal: ABB-Bereich Dodge wird an RBC Bearings verkauft - ABB-Aktie schliesst wenig verändert

Milliardendeal: ABB-Bereich Dodge wird an RBC Bearings verkauft - ABB-Aktie schliesst wenig verändert

ABB verkauft den Geschäftsbereich Mechanical Power Transmission (Dodge) für 2,9 Milliarden US-Dollar in bar.

Käufer der Division mit Sitz im US-Bundesstaat South Carolina ist das US-Unternehmen RBC Bearings Inc. aus Connecticut, ein Hersteller und Vermarkter von hochentwickelten Präzisionslagern und Komponenten, wie der Schweizer Technologiekonzern mitteilte. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am Montag unterzeichnet.

Durch die Transaktion entstehe ein führender Hersteller von hochentwickelten, leistungskritischen Lagern und Motion-Control-Komponenten.

Den Abschluss der Transaktion erwarten die Konzerne voraussichtlich bis Ende 2021, er unterliege den üblichen Bedingungen und behördlichen Genehmigungen.

Durch den Verkauf rechnet ABB mit einem nicht-operativen Buchgewinn von rund 2,2 Milliarden US-Dollar vor Steuern. Darüber hinaus erwartet ABB laut Mitteilung transaktionsbedingte zahlungswirksame Steuerzahlungen von rund 400 Millionen US-Dollar.

Der Nettoerlös soll "zunächst zur Finanzierung des organischen Wachstums, zur Ausschüttung einer steigenden nachhaltigen Dividende pro Aktie und für wertsteigernde Akquisitionen" verwendet werden, sagte ABB-CEO Björn Rosengren. "Über unsere Pläne zum Ausstieg aus der Division Turbocharging und einen möglichen Börsengang der Division E-Mobility werden wir zu gegebener Zeit informieren."

Dodge beschäftigt weltweit etwa 1.500 Mitarbeitende und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr per 30. Juni 2021 einen Umsatz von rund 600 Millionen US-Dollar. Davon entfielen mehr als 90 Prozent auf den amerikanischen Kontinent. Die Division produziert an sechs Standorten - fünf in den USA und einer in China. An der SIX legte die ABB-Aktie um gerademal 0,06 Prozent zu und schloss bei 33,69 Franken.

ZÜRICH (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Bocman1973 / Shutterstock.com,Keystone