+++ Kryptowährung kaufen - Diese Möglichkeiten gibt es! +++ -w-
<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Chartvergleich
>
<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
05.06.2019 13:19:50

MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-

Der Immobilieninvestor Dic Asset verstärkt sich mit einem Zukauf. Die Gesellschaft übernimmt die GEG German Estate Group, einen schnell wachsenden deutschen Immobilien-Investment- und Asset Manager, von der TTL Beteiligungs- und Grundbesitz-AG und dem US-Finanzinvestor KKR für 225 Millionen Euro. Die Übernahme veranlasst die im SDAX notierte Dic Asset AG zur Anhebung ihrer Jahresprognose.

Heidelberger Druck baut mit Übernahme Cloudgeschäft aus

Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat sich durch einen Übernahme im Cloudgeschäft verstärkt. Wie das im SDAX notierte Unternehmen mitteilte, wurde als Teil des Ausbaus ihrer digitalen Geschäftsmodelle das Software-Startup Crispy Mountain aus Mainz übernommen, das mit Keyline eine cloudbasierte Managementplattform für Druckereien anbietet. Ziel des Zukaufs sei es, die eigene Plattform "HEI.OS" als neue Branchenplattform für die Druckindustrie auszubauen. Die Plattform soll laut Mitteilung für alle Hersteller der Druckindustrie offen sein.

Wüstenrot & Württembergische erweitert Vorstand

Das Führungsteam der Wüstenrot & Württembergische AG bekommt Verstärkung. Wie der im SDAX notierte Finanzdienstleister mitteilte, wurde Jürgen Steffan zum 1. Juli 2019 in den Vorstand berufen, wo er die Verantwortung für das neugeschaffene Ressort Controlling, Compliance und Konzernrisikomanagement übernehmen wird. Die Erweiterung des Vorstands auf vier von drei Mitglieder erfolge unter anderem vor dem Hintergrund der deutlichen Ausweitung des Geschäfts in den zurückliegenden Jahren.

Cyan-Vorstand übt Aktienoptionen aus und erwirbt Beteiligungen

Der Vorstand von Cyan hat Beteiligungen an dem Unternehmen über die Ausübung von Aktienoptionen erworben. Laut Mitteilung wurden Optionen für insgesamt 8,7 Prozent der Aktien an der Cyan AG ausgeübt. Den Vorständen wurden die Optionen vor dem Börsengang des Unternehmens 2018 gewährt.

Deutsche Industrie REIT begibt Wandelschuldverschreibung

Die Deutsche Industrie REIT-AG will sich Kapital über eine Wandelanleihe beschaffen. Wie der Immobilienkonzern mitteilte, soll eine nicht nachrangige, unbesicherte Wandelanleihe mit einem Gesamtnennbetrag von bis zu 41,6 Millionen Euro und einer Laufzeit von sieben Jahren emittiert werden. Die Anleihe soll eine Stückelung von 100.000 Euro haben und wandelbar sein in bis zu rund 2,3 Millionen neu auszugebende oder bestehende Inhaberaktien oder in bar zurückgezahlt werden.

SFC Energy will mit Kapitalerhöhung rund 25 Mio Euro einsammeln

Die SFC Energy AG zapft zur Finanzierung des weiteren Wachstums und der Erhöhung ihrer finanziellen Flexibilität den Kapitalmarkt an. Wie der Anbieter von Brennstoffzellen mitteilte, will er mit einer Kapitalerhöhung einen Bruttoemissionserlös von rund 25 Millionen Euro erzielen.

Voestalpine verbucht im Geschäftsjahr deutlichen Gewinnrückgang

Die Eintrübung der wirtschaftlichen Entwicklung und interne Probleme haben dem Stahlkonzern Voestalpine im abgelaufenen Geschäftsjahr einen deutlichen Gewinnrückgang beschert. Die Handelsstreitigkeiten, die "endlosen" Brexit-Verhandlungen und die Verwerfungen in der Automobilkonjunktur infolge des WLTP-Abgasemissionstests hätten zu Unsicherheiten geführt. Zudem hätten Einmaleffekte das Ergebnis von Voestalpine trotz steigender Umsätze beeinträchtigt. Die Aktionäre müssen sich mit einer niedrigeren Dividende zufriedengeben.

Telecom Italia verkauft Medien-Tochter Persidera

Telecom Italia hat einen Käufer für seine Medien-Tochter Persidera gefunden. Wie der Telekomkonzern mitteilte, wurde eine verbindliche Vereinbarung mit dem Beteiligungsfonds F2i und dem Betreiber von Sendemasten EI Towers über den Verkauf getroffen.

3M verkauft Geschäft mit Gas- und Flammendetektion für 230 Mio USD

Der Mischkonzern 3M trennt sich von seinem Geschäft mit Flammendetektion und Gasüberwachung. Wie das US-Unternehmen mitteilte, hat es ein Angebot von Teledyne Technologies über 230 Millionen US-Dollar erhalten. Nach Abschluss des Deals, der für die zweite Jahreshälfte vorgesehen ist, werden rund 500 3M-Mitarbeiter zu Teledyne wechseln.

App-Entwickler reichen Klage gegen Apple wegen App Store ein

Mehrere App-Entwickler haben Klage gegen den US-Technologieriesen Apple wegen dessen App Store eingereicht. Die Entwickler stören sich am Monopol des Onlineshops für iOS-Anwendungen und den Gebühren, die der Konzern von ihnen verlangt, wie aus der am Dienstag bei einem Bundesgericht im kalifornischen San Jose eingereichten Klage hervorgeht. Sie werfen Apple vor, seine Marktmacht zu missbrauchen und damit kleineren und neuen Entwicklungsfirmen zu schaden.

Ford soll in China Millionen-Bussgeld wegen Preisdiktats zahlen

Das Gemeinschaftsunternehmen des US-Autobauers Ford mit dem staatlichen chinesischen Unternehmen Changan soll in China ein Bussgeld von knapp 163 Millionen Yuan (20,9 Millionen Euro) wegen Preisdiktats zahlen. Die chinesische Wettbewerbsbehörde teilte am Dienstag mit, Changan Ford habe seit 2013 seinen Händlern in der Stadt Chongqing im Südwesten des Landes Mindestpreise vorgeschrieben. Dies verstosse gegen das Anti-Monopol-Gesetz.

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/flf

(END) Dow Jones Newswires

June 05, 2019 07:20 ET (11:20 GMT)

Eintrag hinzufügen

Schweizer Aktien werden in der EU nicht mehr gehandelt - Ask Sparkojote feat. BX Swiss

Indizes in diesem Artikel

SDAX 10'988.99
0.62%

Finanzen.net News

pagehit