<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
19.02.2016 07:57:38

Micronas 2015 mit Verlust - Übernahme durch TDK steht bevor

Zürich (awp) - Micronas hat 2015 einen starken Umsatzrückgang sowie einen Verlust erlitten. Der Halbleiterhersteller, der bereits so gut wie vom japanischen Elektronikkonzern TDK übernommen ist, habe aber besser als selbst erwartet abgeschlossen, heisst es am Freitag in einer Mitteilung des Schweizer Unternehmens.

Der konsolidierte Netto-Umsatzerlös der Gruppe sank um 15% auf 134,4 Mio CHF. In Euro gerechnet betrug der Umsatzrückgang lediglich 3%. Neben der Frankenstärke nannte das Unternehmen als Begründung noch "den starken Rückgang der Pkw-Nachfrage in dem für Micronas wichtigen Land Japan".

Nach Finanzergebnis und Steuern resultierte ein Verlust von 12,2 Mio CHF, der auch auf die Bewertung von in Euro gehaltenen Geldbeständen in der Micronas Semiconductor Holding AG zurückzuführen ist. Dieser habe mit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses einen Buchverlust von 3,7 Mio CHF verursacht, so Micronas.

Das am 25. Februar 2015 angekündigte Aktienrückkaufprogramm wurde den Angaben nach im abgelaufenen Jahr planmässig verfolgt und am 15. Dezember 2015 gestoppt. Es sind insgesamt 1,49 Mio Aktien zurückgekauft worden, was rund 5% des Aktienkapitals entspricht.

Das Datum der ordentlichen Generalversammlung der Micronas Semiconductor Holding steht noch nicht fest und soll "zu gegebener Zeit" bekanntgegeben werden.

TDK hatte für Micronas 7,50 CHF je Aktie geboten. Gemäss definitivem Zwischenergebnis vom vergangenen Dienstag hält die japanische Gesellschaft nun 86,04% der Stimmrechte und des Aktienkapitals. Der Vollzug der Übernahme erfolgt voraussichtlich am 8. März.

Der Verwaltungsrat und das Management von Micronas seien von den "erheblichen strategischen, operativen und finanziellen Vorteilen" dieser überzeugt, bestätigt Micronas am Freitag erneut die Unterstützung der Transaktion.

ys/ra