Trump versöhnlicher 04.12.2019 15:09:48

Merkel und Trump zeigen sich nach Nato-Treffen zufrieden - Zuversicht bezüglich Handelsgesprächen

Merkel und Trump zeigen sich nach Nato-Treffen zufrieden - Zuversicht bezüglich Handelsgesprächen

Beide bezeichneten das Treffen als "sehr erfolgreich" und Trump sieht die Nato gestärkt aus dem Treffen hervorgehen.

"Wir hatten zwei tolle Tage. Ich denke, die Nato ist stärker als sie je zuvor war. Eine ganz Menge mehr an Geld wird von einer ganzen Reihe an Ländern bereitgestellt", so Trump mit Verweis auf zugesagte höhere Verteidigungsausgaben der Bündnispartner. "Es war heute sehr erfolgreich."

Auf die deutschen Verteidigungsausgaben angesprochen, zeigte sich Trump versöhnlicher als in den vergangen Monaten, als er Deutschland wegen der in seinen Augen niedrigen Ausgaben scharf kritisiert hatte. Die Deutschen lägen "ein bisschen unterhalb der Grenze" von der anvisierten Nato-Quote von 2 Prozent des Bruttoinlandprodukts.

Merkel zeigte sich zufrieden, dass beim Treffen ein Signal der "Gemeinsamkeit" ausgegangen sei. Die Bundeskanzlerin und Trump äusserten sich zum Ende des Nato-Gipfels zum 70jährigen Jubiläum des Verteidigungsbündnisses und vor bilateralen Gesprächen der beiden. Deutschland wird in diesem Jahr bei rund 1,38 Prozent landen. Bis 2024 will die Bundesregierung 1,5 Prozent erreichen und dann erst 2031 die von der Nato verlangten 2 Prozent.

Kurz zuvor hatten sich die Nato-Staaten trotz diverser Streitthemen auf eine gemeinsame Abschlusserklärung geeinigt, in der sie ihre gegenseitige Beistandsverpflichtung und auch die Bedeutung der "transatlantischen Bindung zwischen Europa und Nordamerika" hervorheben.

In der Pressekonferenz nach dem bilateralen Gespräch der beiden Regierungschefs betonte Trump, dass er das Thema Handel angesprochen habe. "Es war ein wenig hart für die Vereinigten Staaten, wir haben seit vielen Jahren, eigentlich seit Jahrzehnten, ein sehr schweres Ungleichgewicht", sagte Trump. "Ich denke, wir werden zu einer zufriedenstellenden Lösung kommen". Merkel erwartet, dass man mit dem Amtsantritt der neuen Europäischen Kommission nun in den Handelsgesprächen vorankommen werde.

Trump lobte zudem, dass die Türkei in Nordsyrien eine gute Arbeit mache und dass der Waffenstillstand halte.

WATFORD/BERLIN (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Andrew Harnik/AP,John Moore/Getty Images,Bundesregierung/Guido Bergmann,CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Eintrag hinzufügen

Apple Umsatzwarnung sorgt für rote Vorzeichen | BX Swiss TV

Finanzen.net News

pagehit
;