+++ US vs. China: Das könnten die Gewinner aus dem Handelskonflikt werden! Jetzt zum Webinar am 21.10. anmelden! +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
08.08.2019 11:33:43

Merck ist bei Ausblick für Halbleiterbranche optimistisch

FRANKFURT (Dow Jones)--Merck-Chef Stefan Oschmann ist überzeugt davon, dass sich die Halbleiterindustrie im ersten Halbjahr 2020 wieder erholen wird. Der Darmstädter Konzern gehe davon aus, dass sich die Konjunktur noch im Laufe dieses Jahres oder im ersten Halbjahr 2020 wieder drehen werde, weil das Datenvolumen weiterhin exponentiell steige, sagte Oschmann in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Dieser Effekt dürfte der Einbussen durch Handelsspannungen ausgleichen.

In der technischen Entwicklung würden neue Materialien und Technologien gebraucht. "Wir sind da sehr optimistisch", sagte Oschmann. Von dem Handelskonflikt zwischen China und den USA ist Merck bisher nicht direkt betroffen. Relevanter seien brancheninterne Probelem wie Überkapazitäten und Preisdruck.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Mögliche Vorteile könnte die Merck KGaA aus dem Konflikt zwischen Japan und Südkorea ziehen. Tokio hat im Juli Beschränkungen für Exporte in das Nachbarland verhängt, unter anderem für Halbleiter. Davon sind auch Konkurrenten von Merck betroffen, die ihren Sitz in Japan haben. "Es könnte sein, dass ein deutsches Unternehmen einen Vorteil davon hat", sagte Oschmann.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/hab

(END) Dow Jones Newswires

August 08, 2019 05:33 ET (09:33 GMT)

Analysen zu Merck KGaA Sponsored American Deposit Receiptmehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Spannung vor Handelsgesprächen steigt | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit