<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
10.09.2019 10:07:45

MÄRKTE EUROPA/Leichte Abgaben im Wartemodus - MTU fest

FRANKFURT (Dow Jones)--Mit leichten Abgaben zeigen sich die europäischen Aktienmärkte am Dienstagvormittag. Angesichts fehlender Impulse warten die Anleger auf die Entscheidungen der EZB bei deren Treffen am Donnerstag und halten sich im Vorfeld zurück. Analysten rechnen mit einem grossen Massnahmenkatalog. Dabei gehen die Erwartungen über die Details zum Teil weit auseinander. Der DAX verliert 0,4 Prozent auf 12.182, der Euro-Stoxx-50 gibt um 0,4 Prozent auf 3.495 nach. Deutlicher im Minus liegt der TecDAX, der 1,3 Prozent einbüsst.

"Viele haben Angst, jetzt neue Positionen einzugehen und dann auf dem falschen Fuss erwischt zu werden. Nach den starken Kursgewinnen der vergangenen beiden Wochen sehen wir erste Gewinnmitnahmen. Für einen Angriff auf das Jahreshoch bräuchte es deutlich mehr Anschlusskäufer, die auf dem aktuellen Niveau in den Markt kommen. Zumindest im Vorfeld der EZB-Sitzung gibt es diese jedoch nicht", kommentiert QC Partners die aktuelle Lage.

Vom Brexit gibt es wenig Neues. Unmittelbar vor der fünfwöchigen Zwangspause für das britische Parlaments haben die Abgeordneten Premierminister Boris Johnson die auch so erwartete nächste Niederlage zugefügt und den erneuten Antrag auf vorgezogene Neuwahlen abgelehnt. Dagegen ist das Gesetz gegen den sogenannten No-Deal-Brexit in Kraft getreten. Das Pfund Sterling kommt von dem am Vortag nach guten britischen Konjunkturdaten erhöhten Niveau etwas zurück.

Offenbar Widerstand im EZB-Rat gegen neuen Wertpapierkäufe

Am Anleihemarkt zeigen sich die Renditen wenig verändert. Sie hatten am Vortag stark angezogen, zum einen mit Blick auf die EZB-Entscheidung. Offenbar gibt es Widerstand im EZB-Rat wegen einer Wiederaufnahme von Wertpapierkäufen. Zum anderen machten Medienberichte die Runde, laut denen die Regierung die "Schwarze Null" im Bundeshaushalt fallen lassen könnte zugunsten von Konjunkturstimuli. 10-jährige Bundesanleihen rentieren mit -0,57 Prozent, verglichen mit -0,63 am Montag zur gleichen Zeit.

Unternehmensseitig gibt es kaum Nachrichten. Im Tagesverlauf dürfte sich das zumindest für den Automobilsektor aber ändern, denn in Frankfurt beginnen auf der IAA die Pressetage. Am Montag hatten die gebeutelten Autoaktien in der Breite deutlich zugelegt. Favorisiert werden angesichts des zuletzt wieder gestiegenen Renditeniveaus erneut Aktien aus dem Bank- und Versicherungssektor. Immobilienaktien geben dagegen etwas stärker nach, weil für die Immobilienbranche höhere Zinsen schlecht sind.

EDF mit Problemkomponenten in Atomreaktoren

Die Aktie von EDF bricht an der Pariser Börse um 8,4 Prozent ein. Nach Aussage aus dem Handel belastet die Nachricht, dass das mehrheitlich in EDF-Besitz befindliche Unternehmen Framatome Normabweichungen bei Komponenten für Atomreaktoren festgestellt hat.

Positiv kommt eine neue Wandelanleihe des DAX-Aufsteigers (per 23. September) MTU Aero an. Mit ihr wird eine ältere abgelöst, wobei zusätzlich die Nettoverwässerung signifikant reduziert werde, heisst es im Handel. MTU legen um 2,7 Prozent zu.

Für Wirecard geht es um 3 Prozent nach unten. Im Handel wird auf eine Analyse von JP Morgan verwiesen. Darin sei die Wirecard-Aktie mit "Neutral" gestartet worden mit Verweis darauf, dass Wirecard wahrscheinlich Jahre benötigen werde, um die Bewertungslücke gegenüber den Wettbewerbern zu schliessen. In Amsterdam verliert der Kurs des Konkurrenten Adyen sogar über 5 Prozent. In den USA hatten am Montag bereits die Branchentitel Paypal, Mastercard und Visa stärker unter Abgabedruck gestanden.

bet-at-home.com verlieren 2,1 Prozent. Der Wettanbieter geht für seine österreichische Tochter von einer Körperschaftssteuernachzahlung aus, die auch das Ergebnis auf Gruppenebene belasten wird.

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.485,05 -0,29 -9,97 16,11

Stoxx-50 3.165,25 -0,37 -11,76 14,68

DAX 12.193,99 -0,26 -32,11 15,48

MDAX 25.906,17 -0,38 -97,95 20,00

TecDAX 2.826,53 -1,31 -37,51 15,36

SDAX 11.063,65 -0,47 -52,21 16,35

FTSE 7.232,83 -0,04 -2,98 7,55

CAC 5.567,78 -0,38 -21,17 17,69

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,58 0,01 -0,82

US-Zehnjahresrendite 1,63 -0,02 -1,05

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

DJIA 26.835,51 0,14 38,05 15,04

S&P-500 2.978,43 -0,01 -0,28 18,81

Nasdaq-Comp. 8.087,44 -0,19 -15,64 21,89

Nasdaq-100 7.832,40 -0,26 -20,14 23,74

US-Anleihen

Laufzeit Rendite Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD

2 Jahre 1,58 -0,8 1,59 38,3

5 Jahre 1,49 -1,3 1,50 -43,9

7 Jahre 1,57 -0,9 1,58 -67,8

10 Jahre 1,63 -1,6 1,64 -81,5

30 Jahre 2,10 -2,7 2,13 -96,5

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:25 Mo, 17:20 % YTD

EUR/USD 1,1044 -0,05% 1,1043 1,1056 -3,7%

EUR/JPY 118,48 -0,02% 118,50 118,46 -5,8%

EUR/CHF 1,0951 -0,06% 1,0960 1,0955 -2,7%

EUR/GBP 0,8971 +0,30% 0,8948 0,8952 -0,3%

USD/JPY 107,28 +0,03% 107,32 107,13 -2,2%

GBP/USD 1,2308 -0,34% 1,2341 1,2353 -3,6%

USD/CNY 7,1042 -0,25% 7,1194 7,1218 +3,3%

Bitcoin

BTC/USD 10.260,00 -0,18% 10.241,25 10.311,49 +175,9%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 57,87 57,85 +0,0% 0,02 +20,5%

Brent/ICE 62,65 62,59 +0,1% 0,06 +13,1%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.495,01 1.498,40 -0,2% -3,40 +16,6%

Silber (Spot) 17,98 18,00 -0,1% -0,02 +16,0%

Platin (Spot) 939,20 948,98 -1,0% -9,78 +17,9%

Kupfer-Future 2,61 2,61 -0,1% -0,00 -1,4%

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/gos

(END) Dow Jones Newswires

September 10, 2019 04:08 ET (08:08 GMT)