Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück zu finanzen.net geht es hier.
SMI 10’907 0.8%  SPI 14’046 0.7%  Dow 31’438 -0.2%  DAX 13’186 0.5%  Euro 1.0119 0.1%  EStoxx50 3’539 0.2%  Gold 1’823 -0.2%  Bitcoin 19’909 -1.1%  Dollar 0.9564 -0.1%  Öl 115.2 1.7% 
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
17.05.2022 18:07:40

MÄRKTE EUROPA/Die Erholung gewinnt an Breite

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte haben ihre Erholung am Dienstag fortgesetzt. Der DAX stieg um 1,6 Prozent auf 14.186 Punkte, der Euro-Stoxx-50 zog um 1,5 Prozent auf 3.742 Punkte an. Dabei gewann der Aufschwung noch einmal an Breite: Der Index der Industrietitel in der europäischen Stoxx-Branchenwelt stieg um 1,8 Prozent, der Index der Chemieaktien ebenfalls um 1,8 Prozent. Gemessen an ihren Stoxx-Indizes gewannen Technologietitel und die Papiere der Banken etwa 2 Prozent, Finanzdienstleister ebenfalls. Angeführt wurde der Aufschwung vom Index der rohstoffnahen Basic Resources, der 3,4 Prozent gewann.

"Heute zeigt sich die erste Rückkehr eines vernünftigen Anlageverhaltens", sagte ein Händler. "Auf gute Nachrichten wird entschieden, aber nicht übertrieben reagiert", sagte er. So stiegen Daimler Truck um 6,5 Prozent. Das Unternehmen hat einen unerwartet starken Quartalsbericht vorgelegt und die Prognose für das Geschäftsjahr erhöht.

Sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis will das Unternehmen besser abschneiden als bisher in Aussicht gestellt. Vor allem die Entwicklung des operativen Ergebnisses wurde an der Börse positiv beurteilt. Der Konsens der Analysten hatte hier bisher einen Rückgang erwartet, Daimler Truck will aber nun das Vorjahresergebnis halten. "Damit stützt Daimler Truck die Stimmung für die konjunkturabhängigen Unternehmen, nachdem diese zuletzt unter den Sorgen um eine schwache Wirtschaft gelitten haben", sagte der Marktteilnehmer.

Positiv gesehen wurde auch die Stabilisierung des Euro. Er legte bis zur Schlussglocke an den Aktienmärkten um knapp 1 Prozent auf 1,0535 Dollar zu. "Das Ende der Euro-Schwäche macht Aktien aus dem Euroraum wieder attraktiver für ausländische Anleger", so ein Händler. Die US-Einzelhandelsumsätze sind im April um 0,9 Prozent gewachsen und damit zwar solide, aber nicht ganz so stark wie erwartet. Das nährte die Zinsspekulation damit wenigstens nicht zusätzlich.

Im DAX erholten sich Delivery Hero um 4,1 Prozent. Das Plus in Delivery Hero wurde auch auf eine positive Studie von Bryan Garnier zu den Aktien der Essenslieferdienste zurückgeführt, für die Aktie von Just Eat Takeaway ging es um gut 5,5 Prozent nach oben.

Im MDAX stachen ebenfalls die konjunkturabhängigen Aktien heraus: Hier stiegen Kion um 5,9 Prozent und Jungheinrich um 3,9 Prozent. Im SDAX zogen SGL Carbon um knapp 5 Prozent an.

Engie erfreut mit Ausblick und Dividende

Kräftig nach oben um 5,3 Prozent ging es mit Engie in Paris. Der französische Versorger hat nicht nur ein überraschend starkes erstes Quartal hinter sich gebracht, sondern auch noch die Jahresprognose erhöht. Zudem wurde die Dividendenausschüttung bestätigt mit mindestens 0,65 Euro je Aktie. Dies mache die Aktie zu einem attraktiven Dividendenwert mit aktuell über 7 Prozent Rendite, hiess es im Handel.

Im erwarteten Rahmen lagen die Geschäftszahlen von Vodafone, wie es im Handel hiess. Der Umsatz im Geschäftsjahr lag mit 45,58 Milliarden Euro leicht über der Erwartung von 45,44 Milliarden Euro und deutlich über dem Vorjahr mit 43,8 Milliarden Euro. Auch der freie Cashflow lag etwas höher als vorhergesagt, der Dividendenvorschlag einen Tick darunter. Der Fokus des Marktes liege aber weniger auf den Geschäftszahlen, sondern auf Aussagen zu strategischen Plänen nach dem Einstieg von Emirates Telecommunications als neuem Grossaktionär. Nachdem die Aktie auf den Einstieg am Montag sehr fest reagiert hatte, notierte sie nun mit einem Plus von 0,2 Prozent gut behauptet.

Adler Group mit weiteren Hiobsbotschaften

Adler Group brachen dagegen um 12,5 Prozent ein, die Aktien ihrer Tochter Consus Real Estate um knapp 19 Prozent. Der negative Nachrichtenfluss rund um den skandalgeschüttelten Immobilienkonzern Adler erlebte einen neuen Höhepunkt. Nun muss die Tochtergesellschaft Consus für das vergangene Geschäftsjahr wegen Abschreibungen einen hohen Verlust ausweisen. Wie die Consus Real Estate mitteilte, ist für 2021 wahrscheinlich ein Verlust angefallen, der das bilanzielle Eigenkapital nach HGB zu mehr als der Hälfte aufzehrt. Die Muttergesellschaft, die zuletzt gut 1 Milliarde Euro auf Consus abschreiben musste, will Massnahmen zur Stärkung des Eigenkapitals unternehmen. Wie die Adler Group zudem mitteilte, steht ihr die KPMG nicht mehr als Wirtschaftsprüfer zur Verfügung.

===

Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung

. stand absolut in % seit

. Jahresbeginn

Euro-Stoxx-50 3.741,51 +56,17 +1,5% -13,0%

Stoxx-50 3.642,77 +39,48 +1,1% -4,6%

Stoxx-600 438,97 +5,30 +1,2% -10,0%

XETRA-DAX 14.185,94 +221,56 +1,6% -10,7%

FTSE-100 London 7.516,52 +51,72 +0,7% +1,1%

CAC-40 Paris 6.430,19 +82,42 +1,3% -10,1%

AEX Amsterdam 702,58 +7,96 +1,1% -12,0%

ATHEX-20 Athen 2.083,87 +24,61 +1,2% -2,7%

BEL-20 Bruessel 4.012,77 +44,94 +1,1% -6,9%

BUX Budapest 41.906,58 +658,56 +1,6% -17,4%

OMXH-25 Helsinki 4.828,05 +71,20 +1,5% -14,6%

ISE NAT. 30 Istanbul 2.651,44 +5,03 +0,2% +30,9%

OMXC-20 Kopenhagen 1.650,61 +28,62 +1,8% -11,5%

PSI 20 Lissabon 5.741,48 +92,55 +1,6% +4,8%

IBEX-35 Madrid 8.475,70 +122,00 +1,5% -2,7%

FTSE-MIB Mailand 24.301,65 +268,60 +1,1% -12,1%

RTS Moskau 1.200,81 +26,75 +2,3% -24,8%

OBX Oslo Feiertag

PX Prag 1.309,89 +12,51 +1,0% -8,1%

OMXS-30 Stockholm 2.027,34 +22,85 +1,1% -16,2%

WIG-20 Warschau 1.800,55 +38,33 +2,2% -20,6%

ATX Wien 3.201,09 +73,40 +2,3% -18,5%

SMI Zuerich 11.730,44 +58,21 +0,5% -8,9%

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite 1,05 +0,11 +1,23

US-Zehnjahresrendite 2,97 +0,09 +1,46

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:31 Uhr Mo, 17:33 Uhr % YTD

EUR/USD 1,0536 +1,0% 1,0456 1,0406 -7,3%

EUR/JPY 136,24 +1,1% 135,16 134,33 +4,1%

EUR/CHF 1,0466 +0,1% 1,0463 1,0442 +0,9%

EUR/GBP 0,8450 -0,2% 0,8459 0,8498 +0,6%

USD/JPY 129,30 +0,2% 129,27 129,10 +12,3%

GBP/USD 1,2467 +1,2% 1,2362 1,2247 -7,9%

USD/CNH (Offshore) 6,7496 -0,7% 6,7716 6,8050 +6,2%

Bitcoin

BTC/USD 30.138,45 -0,0% 30.372,50 29.514,97 -34,8%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 113,66 114,20 -0,5% -0,54 +54,9%

Brent/ICE 114,13 114,24 -0,1% -0,11 +50,2%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.818,38 1.824,05 -0,3% -5,67 -0,6%

Silber (Spot) 21,67 21,62 +0,2% +0,05 -7,1%

Platin (Spot) 954,85 949,78 +0,5% +5,07 -1,6%

Kupfer-Future 4,25 4,19 +1,5% +0,06 -4,5%

===

DJG/hru/cln

(END) Dow Jones Newswires

May 17, 2022 12:07 ET (16:07 GMT)


BITCOIN KURSZIEL 100'000 US-DOLLAR? WELCHER COIN KÖNNTE DER NÄCHSTE VERDOPPLER SEIN?

Informieren Sie sich aus erster Hand über Nachrichten, die Krypto-Kurse bewegen. Abonnieren Sie jetzt kostenlos unseren neuen Krypto-Newsletter!

Passende emittierte Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Fälligkeitstag Maximale Rendite p.a.
Bayer / Sanofi 54695937 11.08.2022 5.44 %