+++ Ihre Meinung ist uns wichtig: Wie zufrieden sind Sie mit finanzen.ch? - Hier an unserer Umfrage teilnehmen! +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
17.09.2019 10:02:45

MÄRKTE EUROPA/Börsen treten auf der Stelle - Platzierung drückt Zalando

Von Thomas Leppert

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Aktienmärkte in Europa sind am Dienstag kaum verändert in den Handel gestartet. "Vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank halten sich die Anleger zurück", erwartet ein Marktteilnehmer. Die zweitägige Sitzung startet heute, am Mittwoch nach Handelsschluss in Europa wird das Ergebnis präsentiert. An der Börse wird mit einer Senkung der Leitzinsen um 25 Basispunkte gerechnet, da der Handelsstreit zwischen den USA und China die globalen Wirtschaftsaussichten eintrübt. "Entscheidend für die Börsen wird der Zinsausblick" erwartet Thomas Altmann, Portfoliomanager bei QC Partners.

Er geht davon aus, dass sich die Fed alle Optionen offenhält und die Abhängigkeit der Zinsen von der wirtschaftlichen Entwicklung betonen wird. Nach der andauernden Kritik von US-Präsident Donald Trump dürfte Fed-Chef Jerome Powell erneut die Unabhängigkeit der Fed unterstreichen. Die Rendite der zehnjährigen Treasuries fiel am Vortag um 5 Basispunkte auf 1,83 Prozent und zeigt sich aktuell wenig verändert. Die Bundesanleihen mit vergleichbarer Laufzeit starten kaum verändert, der Euro handelt nahe 1,10 Dollar. Nach dem Preissprung um über 10 Prozent am Montag kostet ein Barrel der Sorte Brent rund 69 Dollar und damit etwa so viel wie zum Settlement am Vortag. Der DAX notiert im frühen Handel mit 12.362 Zählern knapp im Minus, der Euro-Stoxx-50 handelt bei 3.522 Punkten leicht im Plus.

Marktteilnehmer warten zudem auf den ZEW-Index, der um 11 Uhr MESZ veröffentlicht wird. Hier könnte es nach Einschätzung der Anleihestrategen der DZ Bank zu einer Trendwende kommen, da es in Bezug auf wichtige politische Risikofaktoren in den zurückliegenden Wochen gewisse Entspannungssignale gab. Auch an den Aktienmärkten ging es zuletzt wieder aufwärts, so dass sich die Stimmung und der Ausblick im September insgesamt etwas verbessert haben dürften. In Bezug auf die aktuelle Konjunkturlage dürfte sich das Befragungsergebnis allerdings nochmals merklich verschlechtert haben.

Platzierung belastet Zalando

Gedrückt durch eine Platzierung tendiert die Aktie des Online-Modehändlers Zalando 10 Prozent schwächer. Mit 40,96 Euro notiert die Aktie deutlich unter dem Platzierungspreis, gegenüber dem Jahresstart allerdings gut 80 Prozent im Plus. Der schwedische Grossaktionär Kinnevik verkaufte am Vorabend 13,13 Millionen Aktien. "Die Nachfrage war gut" so ein Marktteilnehmer. Das Volumen entspreche rund einem Monatsumsatz in der Aktie. Der Aktienüberhang bleibe allerdings bestehen, Kinnevik hält noch 65,3 Millionen Zalando-Aktien.

Nach dem starken Kursanstieg der Zalando-Aktie sehen die Analysten von Hauck & Aufhäuser die Reduzierung der Beteiligung als sinnvollen Schritt im volatilen Konjunkturumfeld. Da Kinnevik seit den ersten Tagen investiert gewesen sei, dürfte das Unternehmen mit der Anlage einen guten Profit erzielt haben. Dennoch unterstütze Kinnevik die langfristige Strategie von Zalando weiterhin stark. Der Verkauf gebe keinen Anlass zu Bedenken.

Gute Nachrichten kommen aus dem Immobiliensektor. Dort hat die Instone Real Estate Group die Prognosen für den 2019er Umsatz und das operative Ergebnis deutlich angehoben. Der Vorstand geht nun von bereinigten Umsatzerlösen zwischen 700 und 750 nach zuvor 500 bis 550 Millionen Euro und einem bereinigten Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern zwischen 110 und 125 nach zuvor 85 bis 100 Millionen Euro aus. Für die Aktie geht es um 8 Prozent nach oben.

ADO Properties steigen um 3 Prozent gut auf 36,10 Euro. Positiv wird gewertet, dass das Immobilienunternehmen über den möglichen Verkauf von rund 5.800 Wohneinheiten sowie zugehörigen Gewerbeeinheiten und Stellplätzen verhandelt.

===

Aktienindex zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.521,98 0,10 3,53 17,34

Stoxx-50 3.197,68 0,24 7,64 15,86

DAX 12.362,39 -0,14 -17,92 17,08

MDAX 25.873,82 -0,39 -102,55 19,85

TecDAX 2.876,92 0,08 2,42 17,42

SDAX 11.213,34 -0,28 -31,84 17,92

FTSE 7.337,90 0,23 16,49 8,82

CAC 5.611,68 0,17 9,46 18,62

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,49 -0,01 -0,73

US-Zehnjahresrendite 1,83 -0,02 -0,85

DEVISEN zuletzt +/- % 0,00 Uhr Mo, 17:25

EUR/USD 1,1014 +0,1% 1,1001 1,1000

EUR/JPY 119,07 +0,1% 120,87 118,76

EUR/CHF 1,0940 +0,2% 1,1025 1,0925

EUR/GBR 0,8884 +0,4% 0,8975 0,8857

USD/JPY 108,12 +0,0% 107,74 107,97

GBP/USD 1,2397 -0,2% 1,2500 1,2419

USD/CNY 7,0927 +0,4% 7,0674 7,0674

Bitcoin

BTC/USD 10.203,66 -0,82 10.327,25 10.136,75

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 62,28 62,90 -1,0% -0,62 +29,6%

Brent/ICE 68,86 69,02 -0,2% -0,16 +24,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.498,18 1.499,25 -0,1% -1,08 +16,8%

Silber (Spot) 17,82 17,85 -0,1% -0,03 +15,0%

Platin (Spot) 933,79 938,75 -0,5% -4,96 +17,2%

Kupfer-Future 2,61 2,63 -0,7% -0,02 -1,6%

===

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/cln

(END) Dow Jones Newswires

September 17, 2019 04:02 ET (08:02 GMT)

Analysen zu Zalandomehr Analysen

16.10.19 Zalando overweight Barclays Capital
11.10.19 Zalando buy Baader Bank
11.10.19 Zalando Halten DZ BANK
11.10.19 Zalando Outperform Credit Suisse Group
04.10.19 Zalando Neutral Goldman Sachs Group Inc.

Eintrag hinzufügen

Auf und Ab nach Brexit-Deal und Quartalszahlen | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

ADO Properties S.A. 43.02 1.56% ADO Properties S.A.
Instone Real Estate Group AG 21.15 -0.94% Instone Real Estate Group AG
Zalando 42.30 -0.26% Zalando

Indizes in diesem Artikel

DAX 12'754.69
0.05%

Finanzen.net News

pagehit