<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Folgen der Corona-Pandemie 28.05.2020 17:49:00

Knorr-Bremse-Aktie gewinnt dennoch: Knorr-Bremse mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Knorr-Bremse-Aktie gewinnt dennoch: Knorr-Bremse mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Zudem brach das Neugeschäft spürbar ein, wie der Zulieferer für die Schienen- und Nutzfahrzeugbranche mitteilte. Analysten hatten allerdings teils erheblich grössere Bremsspuren bei dem Münchener Konzern erwartet.

Knorr-Bremse berichtete ein Umsatzrückgang von 7,3 Prozent auf 1,628 Milliarden Euro. Der operative Gewinn (EBITDA) sank um 13 Prozent auf 290 Millionen Euro. Die Marge sackte entsprechend auf 17,8 von 19,0 Prozent. Der Nettogewinn brach um ein Viertel auf 134 Millionen Euro ein. Der Auftragseingang sank den weiteren Angaben zufolge um 16 Prozent auf 1,588 Milliarden Euro.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Analysten hatten einen Umsatzrückgang auf 1,556 Milliarden und ein EBITDA von nur 264 Millionen Euro erwartet. Der Ordereingang wurde bei lediglich 1,237 Milliarden Euro gesehen.

Für das laufende Gesamtjahr rechnet der MDAX-Konzern mit erheblichen Belastungen aus der Corona-Pandemie. Der Umsatz, das EBITDA und die EBITDA- und EBIT-Marge dürften 2020 deutlich sinken. Ein "umfangreiches Massnahmenprogramm" soll die Auswirkungen "so gering wie möglich" halten. Zur weiteren Ertragsstabilisierung seien Personal- und Kostenmassnahmen ergriffen worden, die auf den Vorbereitungen aus dem Jahr 2019 aufbauten.

Knorr-Bremse-Aktien gaben am Donnerstagmorgen im XETRA-Handel zunächst rund ein Prozent nach, schafften dann aber den Sprung in die Gewinnzone und standen letztlich 1,16 Prozent höher bei 95,77 Euro.

DJG/kla/jhe

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Knorr-Bremse AG