+++ Bitcoin kaufen - Diese Möglichkeiten gibt es! +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Ausblick bestätigt 15.05.2019 10:15:43

K+S sieht sich bei Zielen auf Kurs - Aktie legt zu

K+S sieht sich bei Zielen auf Kurs - Aktie legt zu

"Ab diesem Jahr werden wir einen positiven freien Cashflow erwirtschaften", sagte Konzernchef Burkhard Lohr laut Redetext auf der Hauptversammlung in Kassel. "Auch deshalb sehen wir uns auf einem guten Weg, unseren Verschuldungsgrad bis Ende 2020 zu halbieren."

Zum Jahresende habe die Nettofinanzverschuldung beim 5,3-fachen EBITDA und damit auf Vorjahresniveau gelegen. Ohne die Belastungen durch das trockene Sommerwetter 2018 in Höhe von 110 Millionen Euro wäre die Verschuldung jedoch auf das 4,4-Fache gesunken, sagte Lohr. Die niedrigen Pegelstände der Werra hatten K+S gezwungen, die dortige Kaliproduktion im September teils wochenlang zu unterbrechen.

Die hohe Verschuldung belastet derzeit die Bonität des MDAX-Konzerns, die grossen Ratingagenturen bewerten K+S als spekulativ. Bis 2023 will K+S wieder die Voraussetzungen für ein Investment-Grade-Rating erreicht haben. Für das laufende Jahr sehe der Vorstand viele positive Signale, sagte Lohr weiter und bestätigte die Jahresprognose. "Das Marktumfeld für Düngemittel ist weiterhin günstig", sagte er. "Die globale Nachfrage dürfte im weiteren Jahresverlauf mindestens stabil sein. Für unser Produktportfolio im Kundensegment Landwirtschaft erwarten wir moderat steigende Durchschnittspreise sowie einen höheren Absatz."

Hinzu kommen positive Ergebniseffekte von der weiteren Umsetzung des Konzernumbaus "Shaping 2030". Mit wetterbedingten Produktionsunterbrechungen am Werk Werra rechnet der Konzern in diesem Jahr nicht.

Für 2019 erwartet K+S weiterhin ein EBITDA zwischen 700 und 850 Millionen Euro, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 16 Prozent beziehungsweise 41 Prozent entspräche.

Am Morgen gewinnen die Aktien 0,8 Prozent auf 17,63 Euro hinzu.

FRANKFURT (Dow Jones

Weitere Links:


Bildquelle: K+S,ZVG