<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Depressive Störungen 19.12.2019 13:15:46

Johnson & Johnson erhält EU-Zulassung für Esketamin-Nasenspray Spravato

Johnson & Johnson erhält EU-Zulassung für Esketamin-Nasenspray Spravato

Die Zulassung gelte für Spravato in Kombination mit einem selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer oder Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer, teilte J&J-Sparte Janssen Pharmaceutical mit.

Unter einer therapieresistenten Depression versteht man eine schwere depressive Störung, die sich nach mindestens zwei Therapieversuchen mit verschiedenen Antidepressiva nicht bessert, selbst wenn die Arzneimittel in korrekter Dosierung eingenommen wurden.

Laut Janssen sind europaweit rund 40 Millionen Menschen von schweren depressiven Störungen, die weltweit ein Hauptgrund für Behinderungen sind.

Von Colin Kellaher

LONDON (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Gil C / Shutterstock.com,josefkubes / Shutterstock.com

Analysen zu Johnson & Johnsonmehr Analysen

27.08.19 Johnson & Johnson kaufen Goldman Sachs Group Inc.
27.08.19 Johnson & Johnson Outperform Credit Suisse Group
16.07.19 Johnson & Johnson Outperform Credit Suisse Group
16.07.19 Johnson & Johnson Outperform RBC Capital Markets
23.01.19 Johnson & Johnson Equal weight Barclays Capital

Eintrag hinzufügen

Apple Umsatzwarnung sorgt für rote Vorzeichen | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Johnson & Johnson 135.40 -2.71% Johnson & Johnson

Finanzen.net News

pagehit
;