<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Millionenbetrag investiert 20.08.2018 07:05:46

innogy steigt in Berliner Carsharing-Startup Getaway ein

innogy steigt in Berliner Carsharing-Startup Getaway ein

Der Versorger investierte einen einstelligen Millionenbetrag in das junge Unternehmen, wie Dow Jones Newswires erfuhr. "Von der Partnerschaft mit Getaway profitieren alle, die an neuen Mobilitätslösungen interessiert sind - Startups, Kommunen, unsere Kunden und wir als Dienstleister im Bereich Energie und Mobilität", sagte der Chef der Innovationssparte, Thomas Birr.

Getaway ist eine Privat-zu-Privat-Autovermietung. Über das Smartphone können parkende Autos spontan gemietet oder vermietet werden. Die Idee dahinter: Die meisten der über 45 Millionen Autos in Deutschland stehen jeden Tag 23 von 24 Stunden ungenutzt umher. In dieser Zeit könnten andere mit den wartenden Wagen fahren.

Jeder Autobesitzer kann sich über die Getaway-App mit dem Smartphone anmelden und seinen Pkw einstellen. Dort muss angegeben werden, wo, wann und wie lange das Auto von anderen benutzt werden kann. Der Besitzer legt selbst fest, wie viel der gefahrene Kilometer kostet. Für den Dienst muss ein GPS-System eingebaut werden, um das sich Getaway kümmert. Das Startup bekommt für jede Fahrt eine Provision. "Gemeinsam wollen wir die Städte von parkenden Autos befreien", sagte Getaway-Gründer Edgar Scholler. Mit dem Fokus auf die Elektromobilität und Ladesäulen sei innogy der ideale Partner.

Der Stromkonzern betreibt in Deutschland 6.000 Ladepunkte und ist damit nach eigenen Angaben Marktführer. Wird das Unternehmen wie geplant Ende kommenden Jahres zerschlagen, wird der Bereich an den bisherigen Rivalen Eon gehen. Nach den internen Planungen sollen die Ladesäulen ab Anfang des kommenden Jahrzehnts Geld verdienen. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres machte die kleine Sparte einen Verlust von 16 Millionen Euro.

Getaway war Anfang Juli auch in Essen gestartet, wo innogy zu Hause ist. Aktuell können in Hamburg, Berlin und Fürth ebenfalls Autos über die App gemietet werden. Bisher sind laut Unternehmen etwa fünfzig Autos mit der Technologie ausgestattet. Die Tendenz sei aber stark steigend. "Wir haben Hunderte in der Warteliste", sagte Scholler.

Von Christian Grimm

BERLIN (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: innogy,innogy SE

(Anzeige)Passende Defender Vontis

Basiswert Valor Risikopuffer Maximale Rendite p.a.
RWE AG 41884925 31.84 % 8.47 %
E.ON AG 41424609 23.44 % 8.33 %
RWE AG 41424683 32.00 % 7.99 %
Defender VONTI (SVSP-BEZEICHNUNG: BARRIER REVERSE CONVERTIBLE (1230)) zeichnen sich durch einen garantierten Coupon, eine Barriere sowie eine - allerdings nur bedingte -Rückzahlung zum Nennwert aus. Falls der Basiswert die Barriere berührt, entfällt der Rückzahlungsanspruch. Die angegebenen Renditen können durch Transaktionskosten geschmälert werden. Weitere Informationen und das Termsheet (Final Terms) mir den rechtlich verbindlichen Konditionen finden Sie hier.

Analysen zu RWE AG St.mehr Analysen

15:13 RWE buy Commerzbank AG
16.11.18 RWE Conviction Buy List Goldman Sachs Group Inc.
16.11.18 RWE Strong Buy CFRA
16.11.18 RWE buy Société Générale Group S.A. (SG)
15.11.18 RWE buy UBS AG

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

E.ON SE 10.50 0.77% E.ON SE
E.ON sp. ADRs 10.42 -0.24% E.ON sp. ADRs
innogy SE Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-2 Sh 21.00 0.00% innogy SE Unsponsored American Deposit Receipt Repr 1-2 Sh
innogy SE 44.30 1.49% innogy SE
RWE AG St. 22.00 0.92% RWE AG St.
RWE AG (spons. ADRs) 21.89 0.47% RWE AG  (spons. ADRs)
RWE AG Vz. 18.30 2.81% RWE AG Vz.

Finanzen.net News

pagehit