<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Konjunktursorgen 27.03.2019 19:57:00

Infineon-Aktie verliert deutlich nach Gewinnwarnung

Infineon-Aktie verliert deutlich nach Gewinnwarnung

Der Chiphersteller kann seine bisherige Prognose nicht mehr halten und senkte seine Wachstumsprognose für das laufende Geschäftsjahr massiv. Der Umsatz wird zwischen 7,84 und 8,16 Milliarden Euro erwartet, das entspricht einem Zuwachs von 3,2 bis 7,4 Prozent, wie aus einer Pflichtmitteilung hervorgeht.

Bei Vorlage der Erstquartalszahlen Anfang Februar hatte der Konzern sich zwar schon vorsichtiger geäussert, aber ein Wachstum von 9 Prozent und damit das untere Ende der Prognose für möglich gehalten. Jetzt verwies Infineon unter anderem auf die anhaltende Schwäche des Autoabsatzes in China und steigende Lagerbestände bei einzelnen elektronischen Bauteilen. Infineon macht grosse Teile seines Geschäftes mit der Branche.

An den kurzfristigen Erwartungen hat sich dagegen nichts geändert: Die Prognose für das kurz vor dem Abschluss stehende zweite Quartal bestätigte das Unternehmen aus dem Speckgürtel von München.

Weil Infineon seine Produktion nicht mehr voll auslastet gerät auch die Rendite unter Druck. Die Segmentergebnismarge werde bei einem Jahresumsatz von 8 Milliarden Euro bei 16 Prozent erwartet. Bislang galt hier ein Ziel von 17,5 Prozent. Kurzfristige Massnahmen zur Stabilisierung der Profitabilität könnten Leerstandskosten nur bedingt kompensieren, hiess es zur Begründung.

Nicht rütteln will Infineon am diesjährigen Investitionsvolumen von 1,5 Milliarden Euro. Hier fliesse das Geld überwiegend in Bereiche, in denen ausreichende Produktionskapazitäten nach wie vor fehlten - etwa in der Elektromobilität.

Die Aktie fiel bis Handelsschluss um 5,20 Prozent auf 17,78 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Infineon,Sean Gallup/Getty Images