SMI 10’522 -1.3%  SPI 13’134 -1.3%  Dow 30’932 -1.5%  DAX 13’786 -0.7%  Euro 1.0973 -0.4%  EStoxx50 3’636 -1.3%  Gold 1’734 -2.0%  Bitcoin 41’296 -3.3%  Dollar 0.9085 0.4%  Öl 66.0 -1.7% 

15.05.2016 11:27:40

Gewaltsame Zusammenstösse bei Anti-Kohle-Protest in der Lausitz

Proschim (awp/sda/afp) - Der Protest von Braunkohlegegnern in der Lausitz ist von gewaltsamen Zusammenstössen zwischen Umweltaktivisten und dem Wachpersonal des Energiekonzerns Vattenfall überschattet worden. Die Polizei nahm 120 Kohlegegner fest.

Eine Gruppe von Umweltaktivisten ging gewaltsam gegen das Sicherheitspersonal von Vattenfall vor, riss Zäune nieder und stürmte auf das Werksgelände, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag.

Ein Sprecher des Energiekonzerns sagte, dass auch Feuerwerkskörper gezündet worden seien. Laut Polizei wurden zwei Umweltaktivisten bei den Festnahmen verletzt und mussten in ein Spital gebracht werden.

Eine Sprecherin des Aktionsbündnisses Ende Gelände sagte dagegen, dass die Gewalt von der Polizei ausgegangen sei, als die Kohlegegner das Kraftwerksareal wieder verlassen wollten. Ausserdem seien Teilnehmer des Aktionsbündnisses von Kohle-Befürwortern angegriffen worden. "Mir ist nicht bekannt, dass von Aktivistinnen und Aktivisten Gewalt ausgegangen ist", sagte die Sprecherin.

Kraftwerk drosselt Leistung

Seit Freitag halten Mitglieder von Ende Gelände den Tagebau Welzow-Süd teilweise besetzt, am Samstag schnitten sie Schwarze Pumpe mit Gleisblockaden vom Kohlenachschub ab.

Das Kraftwerk musste daraufhin seine Leistung drosseln. Insgesamt beteiligten sich nach Angaben der Veranstalter mehr als 2000 Menschen aus mehreren europäischen Ländern an den Protesten.

An einigen Stellen seien seit mehr als 40 Stunden Bagger und Gleise blockiert, sagte die Sprecherin von Ende Gelände am Sonntag. Derzeit werde diskutiert, wie lange die Protestaktion noch fortgesetzt werden solle.

Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Am 1. Februar 2020 startet Lucas Bruggeman als neuer CEO der BX Swiss AG in einem noch vollen Büro. Das änderte sich sehr schnell und das gesamte BX Swiss Team befand sich im Homeoffice. Heute bei BX Swiss TV zieht Lucas Bruggeman Bilanz von seinem ersten Jahr und gibt Einblicke was die Partner, Kunden, Privatanleger und Zuschauer in den nächsten Monaten erwarten können.

Lucas Bruggeman: Bilanz nach einem Jahr CEO an der BX Swiss | BX Swiss TV

Finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit