<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Trotz Gegenwind 30.10.2018 08:11:44

Fresenius sieht sich weiter auf Kurs für Rekordjahr

Fresenius sieht sich weiter auf Kurs für Rekordjahr

Fresenius-Konzernchef Stephan Sturm begründete seinen Optimismus damit, dass sich die auf Infusionsprodukte und klinische Ernährung spezialisierte Sparte Kabi, die zugekaufte spanische Klinikkette Quirónsalud und Fresenius Vamed im dritten Quartal "ganz ausgezeichnet" entwickelt hätten. Insbesondere die "hervorragende" Entwicklung von Fresenius Kabi konnte die unter den Erwartungen liegenden Umsatz- und Ergebnisbeiträge von FMC und Helios Deutschland teilweise ausgleichen. "Bei Fresenius Medical Care und den Helios-Kliniken in Deutschland arbeiten wir daran, uns noch besser auf sich verändernde Rahmenbedingungen einzustellen", versprach Sturm.

Vor zwei Wochen hatte Fresenius bei den Jahreszielen etwas zurückrudern und einräumen müssen, nicht mehr das obere Ende der Prognosespannen erreichen zu können. Verantwortlich dafür sind der angespannte Klinikmarkt in Deutschland und die gesenkten Umsatz- und Ergebnisziele bei FMC. Vor diesem Hintergrund geht Fresenius mit Blick auf das Gesamtjahr nur noch von einem währungsbereinigten Umsatzwachstum am unteren Ende einer Spanne von 5 bis 8 Prozent aus. Das Konzernergebnis soll zu konstanten Wechselkursen ebenfalls nur noch im unteren Bereich der prognostizierten 6 bis 9 Prozent zulegen. Unter Herausrechnung der Kosten für die Weiterentwicklung des von der Merck KGaA übernommenen Biosimilars-Geschäfts soll die Zunahme des währungsbereinigten Konzerngewinns analog dazu ebenfalls lediglich am unteren Ende der prognostizierten Bandbreite von 10 bis 13 Prozent liegen.

DJG/brb/sha

Dow Jones Newswires

Weitere Links:


Bildquelle: Fresenius

Analysen zu Fresenius SE & Co. KGaA (Vz.)mehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit