<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
"Ernste Bedenken" 06.02.2019 12:28:55

EU-Kommission untersagt Verkauf von Aurubis-Sparte an Wieland

EU-Kommission untersagt Verkauf von Aurubis-Sparte an Wieland

Wie die EU-Kommission mitteilte, untersagte sie die Transaktion aufgrund von "ernsten Bedenken", dass der Zusammenschluss den Wettbewerb verringern und die Preise für Kupferwalzprodukte in die Höhe treiben würde. Auch die Beteiligung von Aurubis an dem Gemeinschaftsunternehmen Schwermetall wurde verboten.

"Der geplante Zusammenschluss hätte zur Entstehung eines neuen marktbeherrschenden Unternehmens geführt, mit der Folge von deutlich weniger Wettbewerb bei Kupferwalzprodukten und höheren Preisen für die verarbeitende Industrie in Europa", sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager laut Mitteilung. "Die von Wieland angebotenen Abhilfemassnahmen reichten nicht aus, um dies zu verhindern."

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Aurubis hatte im Herbst bereits gewarnt, dass der Deal aufgrund von Bedenken der Brüsseler Kartellwächter vor dem Aus stehen könnte. Die Kommission hatte Anfang August eine vertiefte Prüfung des Falls eingeleitet.

Die Walzproduktsparte von Aurubis erzielte im Geschäftsjahr 2016/17 mit 1.740 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro. Das Segment umfasst Produktionsstandorte in den USA, den Niederlanden, in Finnland und Deutschland sowie Schneidcenter in der Slowakei, Italien und Grossbritannien und eine weltweite Verkaufsorganisation.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Sascha Schuermann/Getty Images