<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Schwache Ölpreise belasten 28.02.2020 12:24:38

Eni-Aktie rot: Eni mit Verlust im vierten Quartal - neue Klimaziele gesetzt

Eni-Aktie rot: Eni mit Verlust im vierten Quartal - neue Klimaziele gesetzt

Auf das gesamte Jahr gesehen blieb das Unternehmen gerade noch in der Gewinnzone. Der Jahresüberschuss fiel um 96 Prozent auf 148 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Rom mitteilte. Eni musste unter anderem den Bilanzwert einiger Anlagen kräftig reduzieren, da sich diese wegen der sinkenden Ölpreise nicht mehr so stark rentieren.

Der Umsatz des Unternehmens, das sich zudem auf Druck der Investoren ein ehrgeizigeres Ziel beim Einsparen von Treibhausgasen gesetzt hat, sank im vergangenen Jahr um acht Prozent auf knapp 70 Milliarden Euro. Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn fiel um ein Viertel auf 8,6 Milliarden Euro. Das Ergebnis fiel schwächer aus, als Experten erwartet hatten.

Treibhausgase sollen deutlich reduziert werden

Eni reagiert ausserdem auf den Druck der Investoren und hat sich ehrgeizigere Klimaziele gesetzt. Bis 2050 sollen die Treibhausgase unserer gesamten Energieproduktion um 80 Prozent reduziert werden, teilte der Konzern am Freitag in Rom mit. Erreichen will Eni das über einen Ausbau der Gasförderung und der Erzeugung von Energie über Solar und Wind.

Um die Grundlage für das Erreichen des neuen Ziels zu legen, sollen in den kommenden vier Jahren rund 32 Milliarden Euro investiert werden. Da der Konzern zuletzt schon an der Kostenschraube gedreht hat, um auch bei niedrigeren Ölpreisen effizient zu produzieren, bekräftigte er das Ziel einer steigenden Dividende in diesem Jahr und eines Aktienrückkaufs von 400 Millionen Euro.

Mit dem 80-Prozent-Ziel liegt das italienische Unternehmen nach eigenen Angaben über den Empfehlung der Internationalen Energieagentur (IEA) für die Branche, damit diese ihren Beitrag zum Erreichen der Klimaziele der Pariser Klimaabkommen leisten. Die Energie- und Ölkonzerne wurden zuletzt nicht mehr nur von Umweltschützern dazu aufgefordert, ihren Emissionsausstoss zu reduzieren, sondern wurden damit auch immer öfter von Investoren konfrontiert.

Aus diesem Grund hatten sich zuletzt einige Energie- und Ölkonzerne wie BP, Repsol und Shell neue Emissionsziele gesetzt.

Die im EuroStoxx 50 gelistete Aktie gibt in mailand aktuell im Zuge der allgemeinen Marktschwäche 3,27 Prozent nach auf 11,37 Euro.

/zb/bgf/mis

ROM (awp international)

Weitere Links:


Bildquelle: Dafinchi / Shutterstock.com

Analysen zu Shell PLC (Royal Dutch Shell) (B)mehr Analysen

01.05.20 Shel b buy Goldman Sachs Group Inc.
01.05.20 Shel b Equal weight Barclays Capital
01.05.20 Shel b Hold Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
01.05.20 Shel b Outperform RBC Capital Markets
30.04.20 Shel b Outperform RBC Capital Markets

Eintrag hinzufügen

Aktien Top Flop

CS Group 8.87
5.12 %
UBS Group 10.41
3.74 %
Swiss Life Hldg 351.90
2.74 %
Swiss Re 68.00
2.72 %
Adecco Group 46.42
2.70 %
Givaudan 3’399.00
-0.64 %
Swisscom 489.20
-1.07 %
Lonza Grp 480.10
-1.17 %
Roche Hldg G 337.85
-1.86 %
Sika 169.05
-4.95 %
Ruhige Woche bahnt sich an | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

Finanzen.net News

pagehit