<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Schuldenabbau 12.12.2022 14:45:00

Enel-Aktie moderat schwächer: Mit Verkauf des chilenischen Stromnetzes erhält Enel Hunderte Millionen

Enel-Aktie moderat schwächer: Mit Verkauf des chilenischen Stromnetzes erhält Enel Hunderte Millionen

Der italienische Versorger Enel kommt beim Abbau seines Schuldenbergs voran.

So finalisierte der Konzern laut einer Mitteilung vom Freitag den Verkauf des Stromübertragungsnetzes in Chile zu einem Wert von 1,58 Milliarden US-Dollar (1,5 Mrd. Euro) inklusive Schulden. Durch den Geldzufluss sinke Enels Nettoverschuldung um rund 1,5 Milliarden Euro, und beim Nettogewinn ergebe sich ein positiver Effekt von rund 435 Millionen Euro.

Enel hatte anlässlich eines Kapitalmarkttages im November mitgeteilt, durch milliardenschwere Beteiligungsverkäufe die Schulden senken zu wollen. In den kommenden Jahren will das grösste Energieunternehmen Italiens demnach im eigenen Portfolio aufräumen und sich dabei regional schlanker aufstellen. Geplant sind dafür Verkäufe in Höhe von 21 Milliarden Euro.

Der Enel-Vorstand stellte auf der Veranstaltung auch mittelfristige Ziele vor, die nach diesem Jahr bis 2025 kontinuierliche Ergebnisverbesserungen vorsehen. Der Grossteil der hierfür notwendigen Schritte inklusive der Verkäufe solle bereits im kommenden Jahr gestartet werden und zu einem agileren Unternehmen führen, hiess es weiter.

An der Mailänder Börse verliert die Enel-Aktie am Montag zeitweise 0,5 Prozent auf 5,196 Euro.

/mis/stw

ROM (awp international)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: 360b / Shutterstock.com