<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Ausgleich 05.12.2022 16:14:00

EnBW-Aktie schwächer: EnBW-Gastochter VNG einigt sich mit Bund - Deutscher Staat übernimmt keine Beteiligung

EnBW-Aktie schwächer: EnBW-Gastochter VNG einigt sich mit Bund - Deutscher Staat übernimmt keine Beteiligung

Eine Staatsbeteiligung am Gashändler VNG ist vom Tisch.

Wie die Konzernmutter Energie Baden-Württemberg (EnBW) mitteilte, hat VNG eine Einigung mit dem Bund über den Ausgleich von Verlusten erzielt, die das Unternehmen wegen der teuren Ersatzbeschaffungen von Gas durch den Ausfall der russischen Lieferungen erlitten hatte. Die befürchtete massive Ergebnisbelastung kann EnBW damit zurücknehmen.

"Die nicht operative Ergebnisbelastung von rund 600 Millionen Euro, welche wir zunächst für das vierte Quartal 2022 zurückgestellt hatten, kann entfallen", sagte EnBW-Finanzvorstand Thomas Kusterer laut Mitteilung. Die Gesamtbelastung aus den beiden Lieferverträgen für das Ergebnis von EnBW werde sich "auf insgesamt nicht mehr als 1,18 Milliarden Euro belaufen".

Weil die russischen Partner nicht mehr lieferten, musste VNG erheblich teureres Gas aus anderen Quellen beziehen, um seine Verpflichtungen zu erfüllen. Am 9. September stellte VNG beim Bundeswirtschaftsministerium einen Antrag auf Stabilisierungsmassnahmen. Diesen Antrag nahm das Unternehmen nun zurück.

Wie das Ministerium mitteilte, erhält VNG eine teilweise Entschädigung der angefallenen Ersatzbeschaffungskosten in Höhe eines mittleren dreistelligen Millionenbetrags. Das Unternehmen werde ausserdem in die Lage versetzt, die darüber hinaus anfallenden Ersatzbeschaffungskosten aus eigener Kraft mithilfe ihrer Eigentümer zu tragen.

Die EnBW-Aktie verliert im XETRA-Handel zeitweise 1,15 Prozent auf 86,00 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)


INFLATION: WELTWEIT STEIGEN DIE PREISE

Viele Anleger setzen deshalb auf den Aktiv verwalteten Global Inflation Protection Basket. Informieren Sie sich über die breit gestreute Auswahl an robusten Aktien & ETFs.

Weitere Links:


Bildquelle: EnBW