Grüezi! Sie wurden auf finanzen.ch, unser Portal für Schweizer Anleger, weitergeleitet.  Zurück geht es hier.

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Gespräche finden statt 24.06.2024 17:57:00

EFG-VR Collardi äussert sich zu Gerüchten um Zusammenschluss mit Julius Bär - Aktien im Plus

EFG-VR Collardi äussert sich zu Gerüchten um Zusammenschluss mit Julius Bär - Aktien im Plus

EFG-Verwaltungsrat Boris Collardi sagt in einem Interview zu den Gerüchten über einen Zusammenschluss mit Konkurrentin Julius Bär: "Gespräche finden immer statt, sei es zwischen EFG und Julius Bär oder mit anderen Banken."

"Man kennt sich, und man schätzt sich. Ich werde aber keine Gerüchte kommentieren", sagte Collardi, der einst Chef von Julius Bär war, im Interview mit der "NZZ am Sonntag".

Vor einem Monat hatten Medien berichtet, dass Julius Bär und EFG International die Möglichkeit eines Zusammenschlusses besprochen hätten. Die Gespräche seien aber eingestellt worden.

Auf die Frage, ob Collardi bald zu Julius Bär zurückkehre sagte er: "Der Teil meiner Karriere, in der ich operativ tätig bin, ist vorbei. Ich bin bald 50 und habe mich 13 Jahre als CEO sowie als Managing Partner engagiert." Es gebe energetischere Leute, die absolut kompetent seien, um einen solchen Job zu machen.

"Julius Bär war ein schönes Kapitel. Doch jetzt schreibe ich ein neues bei der Privatbank EFG, bei der ich als Investor eingestiegen bin", sagte Collardi.

Nach dem deutlichen Anstieg widerspiegle der Kurs der EFG-Aktie heute die Realität besser als vor zwei Jahren. "Doch es gibt immer noch viel Potenzial. Ich glaube, das Vertrauen ist da, dass die Bank allein, ohne Übernahmen, wachsen kann. Wir haben 2023 netto über 100 Kundenberater neu eingestellt. Die Bank kann allein über diese Einstellungen in den nächsten Jahren bis zu 30 Milliarden Franken an Neugeldern anziehen", sagte Collardi.

Für die Aktien von EFG und Julius Bär ging es am Montag im Schweizer Handel aufwärts. Die EFG-Aktie gewann schliesslich 1,99 Prozent auf 13,34 Franken, auch Papiere von Julius Bär rückten letztlich um 1,34 Prozent auf 51,42 Franken vor.

Zürich (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: l i g h t p o e t / Shutterstock.com,EFG International AG ,Keystone

Analysen zu Julius Bär

  • Alle
  • Kaufen
  • Hold
  • Verkaufen
  • ?
Zu diesem Datensatz liegen uns leider keine Daten vor.
Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Im BX Morningcall werden folgende Aktien analysiert und erklärt:
✅ SAP
✅ BE Semiconductor
✅ Dollarama

👉🏽 https://bxplus.ch/bx-musterportfolio/

3 neue Aktien im BX Musterportfolio📈: SAP, BE Semiconductor & Dollarama mit François Bloch

Mini-Futures auf SMI

Typ Stop-Loss Hebel Symbol
Short 12’880.43 18.58 ZGSSMU
Short 13’124.68 13.65 UH7BSU
Short 13’665.21 8.52 S2S3KU
SMI-Kurs: 12’333.93 17.07.2024 17:30:08
Long 11’830.02 19.30 UB0GSU
Long 11’548.43 13.43 UBSTBU
Long 11’100.00 8.94
Die Produktdokumentation, d.h. der Prospekt und das Basisinformationsblatt (BIB), sowie Informationen zu Chancen und Risiken, finden Sie unter: https://keyinvest-ch.ubs.com

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit