<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
07.12.2015 09:54:40

DGAP-News: Matica Technologies steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2015 deutlich

Matica Technologies steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2015 deutlich

DGAP-News: Matica Technologies AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognose

Matica Technologies steigert Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten

2015 deutlich

07.12.2015 / 09:54

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Basiswert Valor Barriere in % Coupon in %
Amazon / Apple / Microsoft 49783431 55.00 % 8.40 %
Logitech / Sonova 49783432 69.00 % 8.00 %
Adidas / L"Oréal / LVMH 49783433 59.00 % 7.70 %

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

- Erstmals Veröffentlichung von Zahlen zur Unternehmensentwicklung auf

Konzernebene

- Umsatz steigt um 16,4 Prozent auf 32,7 Millionen Euro

- EBITDA erhöht sich überproportional um 59,0 Prozent auf 3,3 Millionen

Euro

- Umbau der Unternehmensstruktur und Produktionsverlagerung erfolgreich

abgeschlossen

München, 7. Dezember 2015 - Die Matica Technologies AG (ISIN:

DE000A0JELZ5), einer der weltweit führenden Anbieter von hochsicheren Bank-

und ID-Kartenausgabesystemen, legt heute erstmals Zahlen zur

Unternehmensentwicklung auf Basis der neuen konsolidierten Konzernstruktur

vor. Mit 32,7 Millionen Euro lag der Konzernumsatz in den ersten drei

Quartalen 2015 16,4 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahreswert von 28,1

Millionen Euro. Das Konzern-EBITDA legte überproportional um 59,0 Prozent

auf 3,3 Millionen Euro zu nach 2,1 Millionen Euro im Vorjahr. Das

Konzern-EBIT sowie das Konzern-EBT waren mit 1,2 Millionen Euro

beziehungsweise 0,8 Millionen Euro erstmals positiv.

"Aufgrund des erst am 30. November abgeschlossenen Umbaus unserer

Konzernstruktur, haben wir noch auf die Angabe eines Nachsteuerergebnisses

verzichtet. Denn es war uns wichtig, unseren Investoren zeitnah einen

Einblick in unsere Entwicklung auf Konzernebene zu gewährleisten", erklärt

Sandro Camilleri, CEO von Matica Technologies. "Mit Vorlage des

Geschäftsberichts 2015 wird unser Reporting dann vollumfänglich und mit

optimaler Vergleichbarkeit erfolgen."

Im Ergebnis sind bereits die einmaligen Aufwendungen für den Konzernumbau

und die Verlagerung der Produktionsstätte von Paderno Dugnano nach Turate

(Como) enthalten. Sie beliefen sich in Summe auf 1,0 Millionen Euro und

enthielten die Kosten für Steuer- und Rechtsberatung, Kapitalmassnahmen und

die Kosten der Produktionsverlagerung. Ohne diese einmaligen Aufwendungen

hätten die Ergebniszahlen in den ersten neun Monaten dementsprechend

bereits über den Gesamtjahresergebnissen 2014 gelegen.

Im Detail stellte sich die Entwicklung der ersten neun Monate 2015 wie

folgt dar:

Matica Technologies AG (neue Reporting-Struktur, nicht testiert)

^

in mEUR 9M 2015 9M 2014 Änd. in %

Umsatz 32.679 28.076 +16,39

EBITDA 3.268 2.055 +59,03

EBIT 1.178 -31 n/a

EBT 789 -389 n/a

Cash & cash equivalents 1.398 2.590 -46,02

Aktienzahl [Stück] 15.464.408 7.395.285

°

Um die Unternehmensentwicklung in den ersten neun Monaten 2015 einfacher in

Bezug zur bisherigen Reporting-Struktur der Matica Technologies AG stellen

zu können, erfolgt nachfolgend eine Darstellung der Unternehmensentwicklung

in der alten Reporting-Struktur:

Matica Technologies AG (alte Reporting-Struktur, nicht testiert)

^

in mEUR 9M 2015 9M 2014 Änd. in %

Umsatz 28.295 22.689 +24,71

EBITDA 2.422 1.536 +57,68

EBIT 1.947 1.193 +63,20

EBT 1.874 1.124 +66,73

Cash & cash equivalents 1.398 1.543 -9,40

Aktienzahl [Stück] 15.464.408 7.395.285

°

"Trotz der Tatsache, dass die strukturelle Reorganisation in diesem Jahr

erhebliche Management-Kapazitäten gebunden hat, können wir mit der

Entwicklung in den ersten neun Monate sehr zufrieden sein", bewertet Sandro

Camilleri die vorliegenden Ergebnisse. "Auf Gesamtjahressicht werden wir

aufgrund von Einmaleffekten im vierten Quartal jedoch noch nicht die

Performance zeigen können, die unsere Aktionäre ab dem kommenden Jahr von

uns erwarten dürfen."

So wirkte sich die Verlegung des Produktionsstandorts negativ auf Teile der

für das vierte Quartal avisierten Auslieferungen aus. Die Verzögerungen von

bis zu einem Monat bewirken dementsprechend eine Umsatzverschiebung bis in

das erste Quartal 2016 hinein. Ferner entschloss sich das Unternehmen zu

Bereinigungen in der Konzernstruktur, indem Ländergesellschaften

geschlossen wurden, die noch aus Strukturen der Vorgängergesellschaft

Digital Identification Solutions AG stammten. Im Zuge dessen wurden

Sonderabschreibungen im vierten Quartal in Höhe von rund 0,7 Millionen Euro

vorgenommen.

Nicht zuletzt werfen aber auch die tragischen Ereignisse vom 13. November

2015 in Paris ihren Schatten auf die Umsatzentwicklung im vierten Quartal.

"Die CARTES SECURE CONNEXIONS Messe in Paris ist seit jeher einer unserer

grössten Umsatztreiber im Jahr, da viele Kunden sich vor Ort von der

Zuverlässigkeit unserer Maschinen überzeugen und direkt ihre Aufträge

platzieren. Da die Messe unmittelbar in der Woche nach den Anschlägen

stattfand, mussten vor allem internationale Kunden ihre Teilnahme absagen",

so Sandro Camilleri. "Es ist nur verständlich, dass sich mit dem Grossteil

dieser Kunden Ersatztermine in unserer Produktionsstätte in Turate erst für

das erste Quartal 2016 planen liessen."

Für das Gesamtjahr 2015 rechnet das Unternehmen daher auf Konzernebene mit

einem nahezu auf Vorjahresniveau liegenden Umsatz in Höhe von 43,0 bis 45,0

Millionen Euro und einem geringfügig rückläufigen EBITDA in Höhe von 3,4

bis 3,6 Millionen Euro. Für das kommende Geschäftsjahr 2016 rechnet das

Unternehmen nach dem Übergangsjahr 2015 mit einer deutlichen Verbesserung

im Umsatz sowie einem deutlich überproportionalen Anstieg im Ergebnis. Eine

Guidance für Umsatz und EBITDA wird das Unternehmen mit der

Veröffentlichung der vorläufigen Ergebnisse des Jahres 2015 Anfang März

2016 präsentieren.

Für heute 13.30 Uhr plant Matica einen Conference Call für interessierte

Investoren, Analysten, und Journalisten. Die Registrierung für den Call

erfolgt bis 12.30 Uhr per E-Mail über die Abteilung Investor Relations

unter i.middelmenne@maticatech.com.

Über den Matica Technologies Konzern

Der Matica Technologies Konzern ist ein schnell wachsender, innovativer und

weltweit agierender Konzern mit einem starken internationalen Netzwerk.

Matica entwickelt, fertigt und vertreibt Lösungen für die Herstellung von

Reisepässen, Finanzkarten, ID-Karten, Nano SIM- und Micro SIM-Karten. Das

Unternehmen bietet eine umfassende Produktpalette von zentralisierten

Systemen mit Versandautomatisierung bis hin zu ID-Druckern und Laser

Desktopgeräten. Der Konzern ist weltweit vertreten mit Niederlassungen in

Italien, Deutschland, Frankreich, Singapur, Hongkong, China, den USA, den

VAE und Indien.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.maticatech.com

Kontakt:

Matica Technologies AG

Ingo Middelmenne

Head of Investor Relations

Theresienhöhe 30

80339 München

Deutschland

i.middelmenne@maticatech.com

+49 89 510858880

---------------------------------------------------------------------------

07.12.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Matica Technologies AG

Theresienhöhe 30

80339 München

Deutschland

Telefon: +49 (0)89 5108 588 0

Fax: +49 (0)89 5108 588 88

E-Mail: pr@maticatech.com

Internet: www.maticatech.com

ISIN: DE000A0JELZ5

WKN: A0JELZ

Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart;

Open Market (Entry Standard) in Frankfurt

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

421507 07.12.2015