<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Strategiesitzung 26.09.2018 07:29:47

Deutsche Bank spielte wohl Fusionsszenarien mit UBS & Commerzbank durch

Deutsche Bank spielte wohl Fusionsszenarien mit UBS & Commerzbank durch

Wie das Handelsblatt unter Berufung auf Finanzkreise berichtet, soll dies auf der Strategiesitzung mit dem Aufsichtsrat Mitte September erfolgt sein. Die Deutsche Bank wollte dies nicht kommentieren.

Die Schweizer Variante soll dabei zumindest aus dem Blickwinkel der Aktionäre und auf dem Papier besser abgeschnitten haben. Der Grund sei, dass die Deutsche Bank und UBS sich mit ihren unterschiedlichen Stärken im Investmentbanking beziehungsweise in der Vermögensverwaltung gut ergänzen würden. Von allen vorgestellten Optionen sei unter wirtschaftlichen Aspekten die UBS positiv hervorgestochen, berichtet das Handelsblatt weiter. Tatsächlich gäbe es bei einem Zusammenschluss mit den Schweizern weniger Überlappungen als bei einer Übernahme der Commerzbank.

Gegen eine Fusion mit der Commerzbank habe dabei unter anderem gesprochen, dass wegen der zahlreichen Überschneidungen hohe Restrukturierungskosten etwa für Personalabbau anfallen würden. Ausserdem schlummerten bei der Commerzbank noch stille Lasten, etwa aus italienischen Staatsanleihen, die im Fusionsfall zu einer Belastung in Milliardenhöhe führen würden.

Aber trotz der vertieften Analysen gelte jedes Fusionsszenario in den nächsten 18 Monaten als "komplett unrealistisch", berichtet die Zeitung weiter. Ziel der Bank sei es, selbstständig zu bleiben, und sich aus eigener Kraft aus der Rentabilitätsfalle zu befreien.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Martin Good / Shutterstock.com,Elpisterra / Shutterstock.com,M DOGAN / Shutterstock.com

(Anzeige)Passende Defender Vontis

Defender VONTI (SVSP-BEZEICHNUNG: BARRIER REVERSE CONVERTIBLE (1230)) zeichnen sich durch einen garantierten Coupon, eine Barriere sowie eine - allerdings nur bedingte -Rückzahlung zum Nennwert aus. Falls der Basiswert die Barriere berührt, entfällt der Rückzahlungsanspruch. Die angegebenen Renditen können durch Transaktionskosten geschmälert werden. Weitere Informationen und das Termsheet (Final Terms) mir den rechtlich verbindlichen Konditionen finden Sie hier.

Analysen zu Commerzbankmehr Analysen

11.10.18 Commerzbank Reduce Kepler Cheuvreux
09.10.18 Commerzbank overweight JP Morgan Chase & Co.
03.10.18 Commerzbank Equal-Weight Morgan Stanley
03.10.18 Commerzbank Neutral Credit Suisse Group
19.09.18 Commerzbank Outperform RBC Capital Markets

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Commerzbank AG (spons. ADRs) 10.18 0.39% Commerzbank AG (spons. ADRs)
Commerzbank 10.11 1.82% Commerzbank
Deutsche Bank AG 10.90 0.85% Deutsche Bank AG
UBS AG 14.25 0.81% UBS AG

Finanzen.net News

pagehit