<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
13.12.2019 08:34:48

Delivery Hero gibt für Woowa-Übernahme bis 40 Millionen Aktien aus

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Delivery Hero SE wird im Zuge einer Kapitalerhöhung für die Übernahme der südkoreanischen Woowa Brothers Corp bis 40,1 Millionen Aktien ausgeben. Das entspricht ungefähr 17,5 Prozent der nach der Transaktion ausstehenden Aktien von Delivery Hero, wie das MDAX-Unternehmen mitteilte.

Etwa 31,2 Millionen Aktien werden zum Vollzug der Transaktion an die Finanzinvestoren ausgegeben, und weitere etwa 8,9 Millionen Aktien werden im Anschluss innerhalb eines Zeitraums von vier Jahren an die verkaufenden Mitglieder des Managements übertragen. Die Barkomponente soll durch eine Kombination von Fremdkapital- und Eigenkapital-/eigenkapitalgebundene Instrumente finanziert werden.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

Woowa betreibt den Angaben zufolge den grössten Online-Essenslieferservice, Baedal Minjok, in Südkorea mit c. 100 Millionen Bestellungen im dritten Quartal 2019. Hierzu zählt überwiegend das Marktplatz-Geschäftsmodell namens "Baemin Service", auf das in den neun Monaten des Jahres 97 Prozent der Bestellungen entfielen. Woowa betreibt auch ein Online-Essenslieferservice in Vietnam, der ungefähr 1,5 Millionen Bestellungen im dritten Quartal ausgeführt hat.

Das Unternehmen ist zuletzt rasant gewachsen und hat seinen Umsatz 2018 fast verdoppelt. In den ersten neun Monaten dieses Jahres stiegen die Einnahmen um 84 Prozent auf umgerechnet 301 Millionen Euro.

"Der koreanische Markt für Essenslieferungen befindet sich noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium und bietet enorme Möglichkeiten, den Kundenstamm zu vergrössern und auf angrenzende On-Demand-Services zu expandieren", sagte Woowa-Gründer und CEO Bongjin Kim laut der Mitteilung. Die Partnerschaft mit Delivery Hero werde auch dazu beitragen, Skaleneffekte zu erzielen, um im Wettbewerb mit globalen und inländischen IT-Giganten bestehen zu können.

Das Joint Venture, das die beiden Unternehmen in Singapur gründen wollen, wird den Angaben zufolge in Korea investieren, um das Produktangebot zu erweitern und neue Technologien zu entwickeln.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/cbr

(END) Dow Jones Newswires

December 13, 2019 02:34 ET (07:34 GMT)