<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Bekenntnis 11.02.2019 12:15:00

CS-Präsident Rohner erachtet Investmentbanking weiterhin als wichtig

CS-Präsident Rohner erachtet Investmentbanking weiterhin als wichtig

"Die Investmentbank insgesamt bleibt für uns wichtig", sagte er in einem Interview mit der "Schweiz am Wochenende". "Wir erachten eine Grösse von 60 Milliarden risikogewichteter Aktiven als vernünftige Grösse für unser Handelsgeschäft."

Und mit weniger könne man dieses Geschäft kaum betreiben. Das Investmentbanking bleibe wichtig, auch zur Unterstützung grosser Kunden in der Vermögensverwaltung. "Wir sind so aufgestellt, dass die Volatilitätsausschläge kleiner sind und nicht in einem Jahr auf einmal riesige Verluste anfallen können." Im Bereich Fusionen & Übernahmen sei die CS zudem mittlerweile die einzige europäische Bank, welche mit den Amerikanern mithalten könne.

Nach dem starken Stellenabbau der vergangenen Jahre und der Verlagerung von Tätigkeiten ins Ausland meinte Rohner in diesem Zusammenhang, dass "die Digitalisierung zu einer weiteren Reduktion heutiger Stellen" führen werde, dass auf der anderen Seite aber auch neue Jobs geschaffen würden.

Dass die tief bewertete Credit Suisse zu einem Übernahmeziel werden könnte, glaubt Rohner nicht. "Banken bewegen sich in einem stark regulierten Umfeld. Unfreundliche Übernahme sind heutzutage fast auszuschliessen." Er zeigt sich auch überzeugt, dass nach den Restrukturierungen die Kurse wieder steigen werden. "Wir müssen nun zeigen, dass wir die Ziele erreichen, die wir für die Aktionäre in Aussicht gestellt haben."

Weiter geht Rohner davon aus, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China nicht eskaliert und der Brexit einigermassen geordnet abläuft. "Dann sind wir meines Erachtens weit weg von einer globalen Rezession." Komme es anders, wäre dies "ein Desaster, dass sich die Politik nicht leisten sollte". "Wenn hier etwas schiefgeht, dann könnte es relativ schnell eine Rezession geben."

Zürich (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Pincasso / Shutterstock.com,Keystone,simon zenger / Shutterstock.com

(Anzeige)Passende Defender Vontis

Basiswert Valor Risikopuffer Maximale Rendite p.a.
Credit Suisse Group AG 44193249 26.31 % 6.81 %
Defender VONTI (SVSP-BEZEICHNUNG: BARRIER REVERSE CONVERTIBLE (1230)) zeichnen sich durch einen garantierten Coupon, eine Barriere sowie eine - allerdings nur bedingte -Rückzahlung zum Nennwert aus. Falls der Basiswert die Barriere berührt, entfällt der Rückzahlungsanspruch. Die angegebenen Renditen können durch Transaktionskosten geschmälert werden. Weitere Informationen und das Termsheet (Final Terms) mir den rechtlich verbindlichen Konditionen finden Sie hier.

Analysen zu Credit Suisse (CS)mehr Analysen

18.02.19 Credit Suisse (CS) buy Kepler Cheuvreux
15.02.19 Credit Suisse (CS) Equal weight Barclays Capital
15.02.19 Credit Suisse (CS) Sector Perform RBC Capital Markets
15.02.19 Credit Suisse (CS) overweight JP Morgan Chase & Co.
15.02.19 Credit Suisse (CS) buy HSBC

Eintrag hinzufügen

Aktien in diesem Artikel

Credit Suisse (CS) 11.86 -0.88% Credit Suisse (CS)

Credit Suisse (CS) am 11.02.2019

Chart

Finanzen.net News

pagehit