+++ Ihre Meinung ist uns wichtig: Wie zufrieden sind Sie mit finanzen.ch? - Hier an unserer Umfrage teilnehmen! +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Übernahme in Sicht? 14.05.2019 17:52:44

Commerzbank-Aktie sehr fest - Erneute Übernahmespekulation

Commerzbank-Aktie sehr fest - Erneute Übernahmespekulation

Commerzbank notieren am Nachmittag sehr fest - der Kurs steigt zeitweise um gut 5 Prozent. Zum Schluss standen die Titel noch 4,34 Prozent im Plus bei 7,72 Euro.

Die UniCredit habe Investmentbanker angeheuert, die sie bei einem potenziellen Gebot für die Commerzbank beraten sollen, schreibt Reuters unter Berufung auf informierte Personen.

UniCredit hat laut Bericht unter anderem die Investmentbank Lazard engagiert, für die der ehemalige Staatssekretär im Bundesfinanzministerium und frühere EZB-Direktor Jörg Asmussen tätig ist. Auch JPMorgan sei an Bord. Es sei nicht klar, ob und wann ein Gebot erfolgen könnte.

UniCredit lehnte eine Stellungnahme ab. "Wir kommentieren Gerüchte und Spekulationen grundsätzlich nicht", teilte die italienische Bank auf Anfrage von Dow Jones Newswires mit. Ein Sprecher der Commerzbank wollte den Bericht auf Anfrage von Dow Jones ebenfalls nicht kommentieren.

Lazard, JP Morgan und das Finanzministerium lehnten gegenüber Reuters ebenso ab, Stellungnahme zu dem Bericht zu nehmen.

UniCredit, die mit der Hypovereinsbank über ein beträchtliches Deutschland-Geschäft verfügt, wird seit Längerem Interesse an der Commerzbank nachgesagt. Insbesondere seitdem die Fusionsverhandlungen der Frankfurter Bank mit der Deutschen Bank gescheitert sind, gibt es Übernahmespekulationen. Auch die niederländische ING gilt als interessiert an der Commerzbank.

Ein Händler meint, im Fall eines Erfolgs könnte UniCredit die Commerzbank mit der ehemaligen Hypovereinsbank verschmelzen. UniCredit brachen um 1,69 Prozent auf 10,71 Euro ein.

Dow Jones Newswires

Weitere Links:


Bildquelle: Commerzbank AG,Thomas Lohnes/Getty Images,mf