<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
24.06.2019 10:12:36

Bossard baut Luft- und Raumfahrtgeschäft mit einem Zukauf aus

(Ergänzt um Analystenkommentare und Marktreaktion)

Zug (awp) - Das Zuger Industrieunternehmen Bossard baut das Geschäft in der Luft- und Raumfahrtindustrie aus. Bossard kauft von der deutschen Aquaero-Gruppe den Distributionsbereich der SACS Boysen Aerospace Group. Die Übernahme soll bis im Juli vollzogen werden. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Boysen produziere hochwertige Verbindungslösungen und zeichne sich durch einen grossen internationalen Kundenkreis aus, teilte Bossard am Montag mit. Die im Jahr 1967 gegründete Firma mit Sitz in München erwirtschaftet mit ihren 54 Mitarbeitenden einen Jahresumsatz von umgerechnet 29 Millionen Franken und verfügt in Hamburg und im texanischen Irving über weitere Standorte.

Mit Boysen baut Bossard die Aktivitäten im Luft- und Raumfahrtindustrie aus. Im Jahr 2015 hatte die Gruppe das US-Unternehmen Aero-Space Southwest übernommen, und sowohl in Frankreich als auch in der Schweiz verfüge man seit 2016 über die offizielle Luftfahrtzertifizierung. Diese Zertifizierung sei notwendig, um sich in diesem Sektor betätigen zu können, hiess es. Jüngst sei die Zertifizierung in Italien dazugekommen.

"Guter Ruf"

Die übernommene Boysen verfüge über einen guten Ruf in Bezug auf hochwertige Befestigungslösungen in der Raumfahrt, schreiben die Analysten der Bank Vontobel in einem Kommentar. Bald werde der Bereich Raumfahrt einen entscheidenden Beitrag an den Konzernumsatz leisten.

Die Akquisition sei als "leicht positiv" zu bewerten, aufgrund des zu erwarteten leicht gewinnsteigernden Gewinnbeitrags, ergänzen die Kollegen von der ZKB. Sie würden davon ausgehen, dass Boysen aufgrund industriebedingt hochwertiger Verbindungslösungen eine leicht überdurchschnittliche Marge (EBIT-Marge Bossard 2018: 12,5%) erziele. Entsprechend dürfte der Kaufpreis - der von Bossard nicht genannt wird - auch etwas über dem EV/EBITDA-Multiple von Bossard (2019E: rund 10x) liegen.

Die Aktien reagieren mit Kursgewinnen auf die Übernahme bis gegen 9.45 Uhr gewinnen die Bossard-Valoren 0,8 Prozent auf 150,40 Franken, während der SPI 0,43 Prozent höher steht.

mk/sig/rw

Analysen zu Bossard AGmehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Diese Börsenneulinge sorgen für Bewegung | BX Swiss | Aktien

Aktien in diesem Artikel

Bossard AG 128.70 0.94% Bossard AG

Finanzen.net News

pagehit