SMI 11’849 0.3%  SPI 15’203 0.3%  Dow 34’480 0.0%  DAX 15’693 0.8%  Euro 1.0874 -0.2%  EStoxx50 4’127 0.8%  Gold 1’878 -1.1%  Bitcoin 33’145 0.9%  Dollar 0.8977 0.3%  Öl 72.6 0.3% 

<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Positiver Umsatztrend 11.06.2021 17:55:00

Bossard-Aktie zieht an: Bossard erwartet für erstes Halbjahr deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerung

Bossard-Aktie zieht an: Bossard erwartet für erstes Halbjahr deutliche Umsatz- und Gewinnsteigerung

Beim Industriezulieferer Bossard hat der gute Start ins Jahr eine Fortsetzung gefunden.

Der positive Umsatztrend aus dem ersten Quartal habe sich auch im zweiten Jahresviertel 2021 in allen drei Marktregionen fortgesetzt, teilten die Innerschweizer am Freitag mit.

Bossard hatte für Januar bis März ein Umsatzwachstum von 11,8 Prozent vermeldet. Nun rechne die Gruppe für das Semester mit einem Umsatzplus von mehr als 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, erklärte Bossard.

Damit würden Umsatz und Gewinn nicht nur deutlich über der von der Pandemie geprägten Vorjahresperiode liegen, sondern auch über dem ersten Halbjahr 2019. Anfang März hatte Bossard für das gesamte Jahr 2021 einen Umsatz in der Grössenordnung von 870 Millionen Franken und damit eine Rückkehr in die Region des Vorkrisenniveaus in Aussicht gestellt.

Der Ausblick für das Gesamtjahr bleibe jedoch weiterhin von Unsicherheiten und Risiken geprägt, erklärte Bossard weiter. Die Situation am Beschaffungsmarkt dürfte laut dem Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte angespannt bleiben. Es sei daher mit weiteren Preiserhöhungen und längeren Lieferfristen zu rechnen.

Den Umsatz des ersten Semesters 2021 wird Bossard am 14. Juli veröffentlichen, die Gewinnzahlen am 24. August.

Bossard-Aktien nach höherem Ausblick gesucht

Die Aktien von Bossard legten am Freitag deutlich zu. Sie beendeten den Handel mit einem Plus von 6,55 Prozent auf 244,00 Franken. Die Bossard-Aktie hat im laufenden Jahr bereits um rund 25 Prozent zugelegt.

Bei Bossard werden damit Umsatz und Gewinn nicht nur über dem ersten Semester 2020, sondern auch über demjenigen von 2019 zu liegen kommen, schreibt der Analyst der ZKB. Mit dem positiven Ausblick sieht der Experte bei seiner Schätzung für das Gesamtjahr einen Revisionsbedarf nach oben.

Auch der Analyst der Bank Vontobel betont, dass der Umsatz damit bereits wieder das Vor-Corona-Niveau übertreffen wird. Die jetzige Halbjahres-Guidance bedeute ein Wachstum von mehr als 30 Prozent im zweiten Quartal. Der starke Anstieg lasse sich nicht nur durch die Markterholung erklären. Er rechnet damit, dass Bossard auch neue Kunden gewinnen konnte. Das Kursziel wird auf 230 von 225 Franken angehoben und die Hold-Bewertung beibehalten.

Zug / Zürich (awp)

Weitere Links:


Bildquelle: Bossard Group