<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Chartvergleich
>
<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
02.03.2010 13:01:09

Börsen in Asien: Teils deutliche Gewinne, Astellas im Blick

Tokio (aktiencheck.de AG) - Gestützt auf starke Vorgaben aus New York konnten die asiatischen Börsen am Dienstag mehrheitlich zulegen. Der US-Standardwerteindex Dow Jones gewann am Vorabend 0,8 Prozent. Hintergrund waren besser als erwartete Daten zu den US-Konsumausgaben. Des Weiteren hat sich das Übernahmekarussell wieder in Bewegung gesetzt. Unter anderem gewannen der KOSPI 1,3 Prozent, der SET-Index 1,6 Prozent und der SENSEX 2,1 Prozent. In Tokio zog der Nikkei 225 um 0,49 Prozent an auf 10.221,84 Punkte. Der marktbreitere TOPIX kletterte daneben um 0,42 Prozent auf 902,71 Zähler. Aus China wurden dagegen Verluste gemeldet. Der Hang Seng fiel um 0,7 Prozent zurück. Der Shanghai Composite schloss mit 0,5 Prozent im Minus. Der DAXglobal Asia, der die 40 grössten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, steigt aktuell um 0,76 Prozent auf 293,95 Punkte.

Der japanische Pharmakonzern Astellas (Astellas Pharma) meldete am Montag, dass er den US-Biotechnologiekonzern OSI Pharmacueticals (OSI Pharmaceuticals) für insgesamt rund 3,5 Mrd. Dollar übernehmen will. Den Angaben zufolge bietet der Konzern für alle ausstehenden OSI-Aktien 52 Dollar je Anteilsschein, was einen Aufschlag von über 40 Prozent auf den Schlusskurs der OSI-Aktie vom Freitag beinhaltet. Mit der Akquisition von OSI würde Astellas seine Wachstumsstrategie unterstützen, ein so genannter Global Category Leader im Bereich Onkologie zu werden. Astellas verloren heute in Tokio 2,1 Prozent.

Der grösste japanische Einzelhandelskonzern Seven & I Holdings (Seveni) präsentierte heute nach Börsenschluss die vorläufigen Ergebnisse für das abgelaufene Geschäftsjahr. Demnach fielen die Umsatzerlöse um 9,4 Prozent auf 5,12 Bio. Japanische Yen (JPY). Der Nettogewinn verringerte sich aufgrund hoher Sonderbelastungen um 57 Prozent auf rund 40 Mrd. JPY. Das operative Ergebnis lag mit 223 Mrd. JPY um 21 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Zuletzt hatte der Konzern noch einen Nettogewinn von 109 Mrd. JPY bei Erlösen von 5,18 Bio. JPY in Aussicht gestellt. Die Aktie schloss mit 0,4 Prozent im Minus.

Technologiewerte konnten teils deutlich zulegen. Mitunter gewannen Panasonic 0,8 Prozent, Sony 1,3 Prozent, Toshiba 2 Prozent und Nintendo 2,8 Prozent. Nikon gingen mit +1,7 Prozent in den Feierabend. Canon und Olympus stiegen um 0,8 bzw. um 1,3 Prozent. Im Chip-Segment kletterten Advantest um 2,3 Prozent und Tokyo Electron um 2,2 Prozent. Elpida Memory gewannen 2 Prozent. Papiere des Silizium-Wafer-Herstellers Sumco schossen um 4,6 Prozent in die Höhe.

HSBC (HSBC) brachen in Hongkong als Umsatzspitzenreiter um über 7 Prozent ein. Wie die britische Grossbank am Montag erklärte, konnte sie im abgelaufenen Fiskaljahr einen leichten Gewinnanstieg vorweisen. Der operative Gewinn lag zwar mit 5,30 Mrd. Dollar unter dem Vorjahreswert von 7,65 Mrd. Dollar. Beim Nettogewinn nach Anteilen Dritter wurde hingegen ein leichter Anstieg auf 5,83 Mrd. Dollar verzeichnet, nachdem man im Vorjahr noch einen Nettogewinn von 5,73 Mrd. Dollar ausgewiesen hatte. Dagegen schlossen CCB mit 1,2 Prozent, ICBC mit 1,6 Prozent und Bank of China mit 2,6 Prozent im Plus.

Tata Motors schossen als stärkster Wert im SENSEX um über 12 Prozent in die Höhe. Daneben gewannen mitunter Tata Steel 6,2 Prozent, Hindalco 4,8 Prozent, Mahindra & Mahindra 4,7 Prozent und Sterlite 3,6 Prozent.

Nikkei 225 (Japan): 10.221,84 (+0,49 Prozent) TOPIX (Japan): 902,71 (+0,42 Prozent) Hang Seng (China): 20.906,11 (-0,72 Prozent) Shanghai Composite (China): 3.073,11 (-0,48 Prozent) SET-Index (Thailand): 733,19 (+1,64 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.615,12 (+1,29 Prozent) SENSEX (Indien): 16.772,56 (+2,09 Prozent) TAIEX (Taiwan): 7.597,62 (+0,26 Prozent) JSX (Indonesien): 2.576,59 (+0,86 Prozent) FBM EMAS (Malaysia): 8.656,45 (+0,27 Prozent) STI (Singapur): 2.772,20 (-0,07 Prozent) PSEi (Philippinen): 3.061,89 (-0,55 Prozent) (02.03.2010/ac/n/m)

Eintrag hinzufügen

Aktien Top Flop

The Swatch Grp 195.20
-0.05 %
Swisscom 494.80
-0.18 %
CS Group 9.93
-0.30 %
UBS Group 11.15
-0.45 %
Swiss Re 73.82
-0.83 %
LafargeHolcim 42.08
-1.61 %
Geberit 478.10
-1.75 %
Adecco Group 44.90
-1.84 %
Roche Hldg G 329.95
-2.06 %
Novartis 80.31
-2.28 %
Markt in Wartestellung vor Berichtssaison | BX Swiss TV

Indizes in diesem Artikel

Dow Jones 26’085.80
0.04%
NASDAQ Comp. 10’390.84
-2.13%
STOXX 50 3’013.91
-1.50%
FTSE 100 6’115.96
-0.98%
NIKKEI 225 22’587.01
-0.87%
Hang Seng 25’772.12
0.17%
TOPIX 500 1’212.86
-0.51%
FTSE Allshare 3’387.27
-1.05%
NYSE International 100 5’090.59
-0.77%
BSX 1’834.79
0.00%
KOSPI 2’186.06
1.67%
Shanghai Composite 3’443.29
1.77%

Finanzen.net News

pagehit