<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
23.10.2012 12:27:06

Börsen in Asien: Indizes weisen mehrheitlich Verluste aus, POSCO geben nach

Tokio (www.aktiencheck.de) - An den wichtigsten asiatischen Aktienbörsen war am Dienstag mehrheitlich eine negative Tendenz auszumachen. Für Belastung sorgte dabei neben enttäuschenden Unternehmenszahlen auch die Abstufung von fünf spanischen Regionen durch die Ratingagentur Moody's. Der DAXglobal Asia , der die 40 grössten Werte des aufstrebenden Asiens beinhaltet, pendelt um seinen Vortagesschlusskurs und steigt aktuell um 0,04 Prozent auf 339,12 Punkte.

Die japanischen Aktienmärkte zeigten keine einheitliche Entwicklung. Neben Sorgen im Zusammenhang mit der europäischen Schuldenkrise stütze gleichzeitig allerdings der schwache Yen. Der Leitindex Nikkei (ISIN XC0009692440/ WKN 969244) pendelte im Handelsverlauf um seinen Vortagesschluss und konnte am Ende ein ganz leichtes Plus von 0,04 Prozent auf 9.014,25 Stellen über die Ziellinie retten. Schlechter machte es daneben der breiter gefasste Topix, für den es um 0,58 Prozent auf 749,37 Zähler nach unten ging. Einen relativ schweren Stand hatten im heutigen Handel Automobilwerte. So fuhren Toyota mit einem Abschlag von 0,2 Prozent hinterher. Honda tendierten fast unverändert, während sich Nissan um 0,3 Prozent verbilligten.

(Anzeige)Passende neue Barrier Reverse Convertibles

An den Aktienmärkten in Hongkong wurde heute feiertagsbedingt nicht gehandelt. Während dessen verschlechterte sich der Shanghai Composite im heutigen Handel um 0,86 Prozent auf 2.114,45 Zähler. Damit verabschiedete sich der Index in der Nähe seines Tagestiefs in den Feierabend.

POSCO (POSCO (Spons ADRS)) verloren heute im Handel in Südkorea 2,1 Prozent an Wert, obwohl der weltweit drittgrösste Stahlhersteller seinen Gewinn im dritten Quartal mehr als verdreifacht hat. Dabei profitierte man von Währungsgewinnen und einer stärkeren Nachfrage nach High-End-Produkten. Gleichzeitig war der operative Gewinn allerdings rückläufig. Beim Umsatz wurde ebenfalls ein Rückgang verzeichnet. Zudem wurde die Investitionsplanung für 2012 nach unten korrigiert.

Die Verbraucherpreise im Insel- und Stadtstaat Singapur sind im September nach Angaben des nationalen Statistikamtes mit beschleunigtem Tempo gestiegen. So erhöhten sich die Lebenshaltungskosten gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,7 Prozent, nach einer Inflationsrate von lediglich 3,9 Prozent im August. Im Vergleich zum Vormonat kletterten die Verbraucherpreise um 0,6 Prozent.

In Indien verschlechtert sich der Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) zur Stunde um 0,44 Prozent auf 18.711,74 Punkte. Gegen den insgesamt negativen Trend können dabei die Anteilsscheine des Bau- und Maschinenbauunternehmens Larsen & Tourbo um 1,9 Prozent zulegen.

Nikkei 225 (Japan): 9.014,25 (+0,04 Prozent) TOPIX (Japan): 749,37 (-0,58 Prozent) Hang Seng (China): 21.697,55 Shanghai Composite (China): 2.114,45 (-0,86 Prozent) Seoul Composite KOSPI (Südkorea): 1.926,81 (-0,76 Prozent) SENSEX (Indien): 18.711,74 (-0,44 Prozent) JSX (Indonesien): 4.330,15 (-0,26 Prozent) STI (Singapur): 3.050,93 (+0,17 Prozent) (23.10.2012/ac/n/m)