SMI 12’290 1.1%  SPI 15’671 0.9%  Dow 34’022 -1.3%  DAX 15’473 2.5%  Euro 1.0420 0.0%  EStoxx50 4’179 2.9%  Gold 1’775 -0.3%  Bitcoin 52’280 -0.7%  Dollar 0.9210 0.1%  Öl 69.9 1.4% 

<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Chartvergleich
>
<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Geändert am: 28.10.2021 22:01:18

Gewinne an der Wall Street -- SMI geht mit Gewinnen aus dem Handel -- DAX schliesst etwas leichter -- Asiens Börsen letztlich in Rot

Der heimische Aktienmarkt tendierte am Donnerstag aufwärts. Der deutsche Leitindex gab etwas nach. An der Wall Street ging es am Donnerstag bergauf. Die Märkte in Fernost verbuchten am Donnerstag Verluste.

SCHWEIZ

Anleger am heimischen Markt hielten sich am Donnerstag zurück.

Der SMI ging etwas tiefer in den Handel und tendierte dann zunächst in einer engen Range um die Nulllinie. Am Nachmittag konnte er sich jedoch von seinem Vortagesschluss lösen und leichte Gewinne verbuchen. So ging er schlussendlich 0,54 Prozent fester bei 12'153,10 Punkten aus der Sitzung.

Die Nebenwerteindizes SLI und SPI zeigten sich nach einen wenig bewegten Start ebenfalls fester. Zum Handelsschluss notierten sie 0,48 Prozent höher bei 1'974,42 Zählern respektive 0,57 Prozent stärker bei 15'653,38 Einheiten.

Derweil blieb die EZB bei ihrer ultralockeren Geldpolitik und tastete den Leitzins nicht an.

Im Fokus der Anleger blieb auch am Donnerstag die Berichtssaison mit zahlreichen Unternehmen, die ihre Bücher öffneten. So legten unter anderem Swisscom, Dufry, EMS-CHEMIE, Landis+Gyr und Clariant ihre Zahlen zum abgelaufenen Quartal vor.

DEUTSCHLAND

Der deutsche Leitindex gab am Donnerstag etwas nach.

Der DAX eröffnete die Sitzung am Donnerstag mit einem kleinen Minus und bewegte sich auch anschliessend auf rotem Terrain. Am Abend standen noch Abschläge von 0,05 Prozent auf 15'698,15 Punkte an der DAX-Tafel.

Nach den geldpolitischen Signalen der Europäischen Zentralbank (EZB) hielten sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag weiter zurück. Die EZB beliess den Leitzins unverändert auf dem Rekordtief von null Prozent.

Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) stieg derweil auf eine Jahresrate von 4,6 Prozent, wie das Statistischen Bundesamt (Destatis) mitteilte.

Neben der EZB-Sitzung dominierte eine Flut von Quartalsberichten der Unternehmen das Geschehen. Aus dem DAX haben etwa Airbus und Volkswagen Geschäftszahlen veröffentlicht.

WALL STREET

An den US-Börsen wurde am Donnerstag ein freundlicher Handel beobachtet.

Der Dow Jones legte im Donnerstagshandel 0,67 Prozent auf 35'730,22 Punkte zu. Für den Techwerteindex NASDAQ Composite ging es daneben 1,39 Prozent höher auf 15'448,12 Indexpunkte.

Die bereits vor Handelsbeginn veröffentlichten Konjunkturdaten belasteten das Sentiment nicht. Die US-Wirtschaft ist im dritten Quartal deutlich langsamer gewachsen als am Markt erwartet wurde. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) erhöhte sich um lediglich 2,0 Prozent. Ökonomen hatten hingegen 2,8 Prozent prognostiziert. Im zweiten Quartal hatte das Wachstum noch bei revidiert 6,7 Prozent gelegen. Die Daten zu den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe sind indessen besser als erwartet ausgefallen. Dass die Europäische Zentralbank wie erwartet die Leitzinsen sowie den Zins- und Forward-Guidance bestätigt hat, gibt keine Impulse.

"Die Marktteilnehmer schauen wieder auf das prall gefüllte Horn an Unternehmensmeldungen und Quartalszahlen", kommentierte Marktexperte Andreas Lipkow von der comdirect. Dabei sollten die Börsenschwergewichte Apple und Amazon, die ihre Kennziffern nach Handelsschluss präsentieren, die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. "Die Signalwirkung für die Aktienmärkte insgesamt sollte nicht unterschätzt werden", so Lipkow.

ASIEN

Die Märkte in Asien präsentierten sich am Donnerstag in Rot.

Der japanische Leitindex Nikkei gab letztlich um 0,96 Prozent auf 28'820,09 Punkte nach.

Auf dem chinesischen Festland fiel der Shanghai Composite um 1,23 Prozent auf 3'518,42 Punkte.

Der Hang Seng in Hongkong gab bis zum Handelsende um 0,28 Prozent auf 25'555,73 Stellen nach.

Nach negativen Vorgaben der US-Börsen ging es mit den Indizes an den asiatischen Börsen am Donnerstag nach unten. Belastend dürfte auch gewirkt haben, dass die japanische Notenbank ihren Wachstumsausblick gesenkt hat und dies in erster Linie mit Lieferkettenproblemen begründet. Die Leitzinsen liessen die Währungshüter unverändert. Weiter abwärts ging es mit den Ölpreisen. Nach den jüngst erreichten Siebenjahreshochs büssten sie zeitweise weitere rund 2 Prozent ein. In der gesamten Region sorgte das für Druck auf die Kurse der Ölaktien.

Redaktion finanzen.ch / awp / Dow Jones Newswires


Bildquelle: Keystone, Ionana Davies / Shutterstock.com, Bule Sky Studio / Shutterstock.com


Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Jetzt kostenlos anmelden!

JETZT LIVE!

Für 2021 erwarten die Schweizer im Rohstoffhandel bis zu 3,2 Milliarden Euro Gewinn: ein Rekord! Wie sie den Rohstoffhandel renditestark nutzen können, erfahren Sie im Online-Seminar heute um 18 Uhr!

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Börsengang 2021 – RealUnit Schweiz AG | BX Swiss TV

Seit dem 29. November 2021, ist die Investmentgesellschaft RealUnit Schweiz AG an der BX Swiss kotiert und damit für AnlegerInnen handelbar (ISIN: CH1129911108 / Valoren-Nr.: 112991110 / Ticker: REALU). Heute zu Gast ist Dani Stüssi, CEO der RealUnit Schweiz AG. Welche zentralen Anlageprinzipien der 2017 gegründeten Investmentgesellschaft im Vordergrund stehen erläutert Dani Stüssi im Interview mit Matthias Müller, Head Sales & Services der BX Swiss. Mit der Kotierung an der BX Swiss können jetzt auch alle in der Schweiz ansässigen Sparer und Privatanleger einfachen Zugang zu den Realwertenanlagen der RealUnit Schweiz AG erhalten. Wie es der Investmentfirma gelingt im Krisenfall flexibel zu reagieren, das erklärt Dani Stüssi weiter.

Dani Stüssi: Börsengang 2021 – RealUnit Schweiz AG | BX Swiss TV

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit