SMI 11’941 -0.6%  SPI 15’310 -0.6%  Dow 33’290 -1.6%  DAX 15’448 -1.8%  Euro 1.0944 0.2%  EStoxx50 4’083 -1.8%  Gold 1’764 -0.5%  Bitcoin 32’860 -5.9%  Dollar 0.9221 0.5%  Öl 73.3 0.4% 

<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Geändert am: 17.05.2021 22:04:58

Wall Street schlussendlich tiefer -- SMI schliesst etwas fester -- DAX letztlich knapp im Minus -- Aktienmärkte in Fernost beenden Handel mehrheitlich in Grün

Zum Start der neuen Woche präsentierte sich der heimische Aktienmarkt freundlich, während sich der DAX knapp auf rotem Terrain bewegte. Die Wall Street gab am Montag nach. Für die asiatischen Indizes ging es grösstenteils bergauf.

SCHWEIZ

Am heimischen Aktienmarkt herrschte zum Wochenstart eine positive Grundstimmung.

Der SMI notierte zum Ertönen der Startglocke etwas höher. Nachdem er zwischenzeitlich auf rotes Terrain zurückfiel, kletterte er im Verlauf jedoch erneut in die Gewinnzone und beendete die Sitzung mit plus 0,13 Prozent bei 11'135,37 Punkten.

Die Nebenwerte-Indizes SLI und SPI folgten der positiven Tendenz des Leitindex und verabschiedeten sich schliesslich 0,13 Prozent stärker bei 1'798,88 Zählern respektive 0,23 Prozent höher bei 14'298,56 Stellen in den Feierabend.

"Die Inflationssorgen bleiben", umschrieb ein Experte die Stimmung am Markt. Die alles entscheidende Frage sei nun, ob die Preisentwicklung in den USA und anderswo nur ein temporäres Phänomen sei oder tatsächlich zu einem ernsten Problem werde. Denn dann hätten die Notenbanken letztlich keine andere Wahl, "als mit Zinserhöhungen darauf zu reagieren".

DEUTSCHLAND

Anleger am deutschen Aktienmarkt hielten sich am Montag zurück.

Der DAX zeigte sich zum Handelsstart etwas stärker, gab seine anfänglichen Gewinne anschliessend jedoch ab und notierte zum Handelsende schliesslich 0,13 Prozent schwächer bei 15'396,62 Punkten.

Der deutsche Aktienmarkt hatte einen durchwachsenen Start in die neue Woche erwischt. Comdirect-Marktexperte Andreas Lipkow sprach von Gewinnmitnahmen mangels frischer Impulse, vor allem bei defensiven Titeln aus dem Versorgungssektor und Gewinneraktien der vergangenen Handelstage.

WALL STREET

Nach der von starken Schwankungen geprägten Vorwoche verzeichnete die Wall Street einen schwachen Wochenauftakt.

So eröffnete der Dow Jones mit einem marginalen Verlust und vergrösserte diesen anschliessend. Aus dem Handel verabschiedete er sich letztlich 0,16 Prozent tiefer bei 34'327,79 Punkten. Auch der NASDAQ Composite gab schlussendlich, nachdem er schon zum Start etwas gefallen war. Sein Schlussstand: 13'379,05 Zähler (-0,38 Prozent).

Die Wall Street ist nach zuletzt starken Schwankungen mit Verlusten in die neue Woche gestartet. Investoren berücksichtigten am Montag die Risiken für die Wirtschaft, etwa durch Inflation und einem wieder zu verzeichnenden Anstieg von COVID-19-Fällen in einigen Teilen der Welt.

Derweil hat sich in den New Yorker Industrieunternehmen im Mai die Stimmung nicht ganz so stark verschlechtert wie von Analysten im Schnitt erwartet.

ASIEN

Asiens Börsen wiesen am Montag unterschiedliche Vorzeichen aus.

In Tokio verlor der Nikkei bis zum Handelsende 0,92 Prozent auf 27'824,63 Indexpunkte.

Auf dem chinesischen Festland ging es dagegen für den Shanghai Composite 0,78 Prozent auf 3'517,62 Zähler nach oben, daneben stieg der Hang Seng in Hongkong schlussendlich 0,59 Prozent auf 28'194,09 Indexpunkte.

Neben festen Vorgaben der Wall Street, wo am Freitag nachlassende Sorgen vor einer restriktiveren US-Geldpolitik für gute Stimmung sorgten, stützten besser als erwartet ausgefallene Industrieproduktionszahlen aus China die Stimmung. Daneben ist der Einzelhandelsumsatz dort im April 17 Prozent höher ausgefallen als vor Jahresfrist.

Die Stimmung in Tokio und Seoul litt unter Sorgen über steigende Corona-Infektionszahlen in der Region, gleichwohl konnten sich die Indizes im Späthandel von zwischenzeitlich noch deutlicheren Abschlägen zumindest etwas erholen.

Redaktion finanzen.ch / awp / Dow Jones Newswires


Bildquelle: Keystone, Ionana Davies / Shutterstock.com, Bule Sky Studio / Shutterstock.com


Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Warum an Global Green Energy kein Weg vorbei führt? | BX Swiss TV

Global Clean Energy – ein Thema ganz weit oben auf der politischen Agenda. Heute zu Gast bei BX Swiss TV Nima Pouyan, Head of Switzerland & Liechtenstein ETF bei Invesco Asset Management (Schweiz) AG. Im Interview mit David Kunz erläutert Nima Pouyan, was es genau mit erneuerbaren Energien auf sich hat und warum diese eine immer zentralere Rolle im Finanzbereich spielen. Wie sich die Preise von Solar, Wind und auch Wasserenergie im Vergleich zu Fossilienbrennstoffen entwickelt haben, darüber berichtet Nima Pouyan und wirft dabei auch einen Blick auf bestehende Clean Energy Indizes.

Warum an Global Green Energy kein Weg vorbei führt? | BX Swiss TV

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
17.05.21 2G Energy AG / Quartalszahlen
17.05.21 4D Molecular Therapeutics Inc Registered Shs / Generalversammlung
17.05.21 A Plus Asset Advisor Co., Ltd. Registered Shs / Quartalszahlen
17.05.21 AAPICO Hitech Public Company Limited Non-Voting Depository Receipts / Quartalszahlen
17.05.21 ABLE C&C / Quartalszahlen
17.05.21 Acer Therapeutics Inc Registered Shs / Quartalszahlen
17.05.21 Aekyung Industrial Co., Ltd. Registered Shs / Quartalszahlen
17.05.21 Aerpio Pharmaceuticals Inc Registered Shs / Quartalszahlen

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit