SMI 11’941 -0.6%  SPI 15’310 -0.6%  Dow 33’290 -1.6%  DAX 15’448 -1.8%  Euro 1.0944 0.2%  EStoxx50 4’083 -1.8%  Gold 1’764 -0.5%  Bitcoin 32’860 -5.9%  Dollar 0.9221 0.5%  Öl 73.3 0.4% 

<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Geändert am: 13.05.2021 22:39:04

US-Börsen schliessen erholt -- DAX beendet Handel über 15'100 Punkten -- Feiertagspause an der Schweizer Börse -- Asiens Börsen letztlich unter Druck

Am Schweizer Aktienmarkt fand feiertagsbedingt am Donnerstag kein Handel statt. Nach seinen anfänglichen starken Abgaben vermochte es der deutsche Leitindex letztlich doch wieder zuzulegen. An der Wall Street ging es aufwärts. In Fernost waren die Bären am Drücker.

SCHWEIZ

Der heimische Aktienmarkt befand sich am Donnerstag in der Feiertagspause.

Der SMI eröffnete die Mittwochssitzung leicht höher und hielt sich auch anschliessend auf grünem Terrain. In die Feiertagspause ging er letztendlich 0,55 Prozent stärker bei 11'049,51 Zählern. Erst am Freitag wird an der Schweizer Börse wieder gehandelt.

Die Nebenwerte-Indizes SLI und SPI gingen ebenfalls stärker in den Handel und behielten ihre positive Tendenz im Verlauf bei. Am Abend wiesen sie noch Gewinne von 0,22 Prozent auf 1'780,93 Punkte bzw. 0,38 Prozent auf 14'160,36 Zähler aus.

Nach zwei schwachen Handelstagen hat sich die Schweizer Börse am Mittwoch etwas berappelt. Getragen wurde die Aufwärtsbewegung auch vom Franken, der gegen den Dollar zurückfiel, was der Exportwirtschaft Chancen verleiht. Unerwartet hohe Inflationsdaten in den USA hielten zwar die Sorge vor einer baldigen Wende in der Geldpolitik der Notenbanken wach. Andererseits sorgten die Daten für den Anstieg der US-Währung gegen den Franken. Einmal mehr stützte auch der defensive Charakter des Leitindex SMI.

DEUTSCHLAND

Am Donnerstag setzte am deutschen Aktienmarkt nach anfänglichen herben Abschläge eine Erholung ein.

Der DAX eröffnete die Feiertagssitzung mit einem deutlichen Abschlag und fiel danach noch weiter zurück. Auch die psychologisch wichtige 15.000-Punkte-Marke fiel dabei. Am Nachmittag konnte sich der deutsche Leitindex dann jedoch wieder berappeln und verabschiedete sich letztlich mit einem Plus von 0,33 Prozent auf 15'199,68 Zähler.

Nach dem tiefen Kursrutsch unter die Marke von 15'000 Punkten hat sich der DAX am Donnerstag schrittweise wieder erholt und die runde Marke zurückerobert. Rückenwind gab es durch jüngste Entspannungssignale von den US-Börsen. Am Morgen hatten noch zunehmende Inflationssorgen - befeuert vom unerwartet kräftigen Anstieg der US-Verbraucherpreise - den DAX auf den tiefsten Stand seit Ende März gedrückt.

Der Donnerstagshandel verlief in ruhigen Bahnen. Relevante Konjunkturdaten standen nicht auf der Agenda, auch die Berichtssaison legte am Donnerstag eine Pause ein. Lediglich aus den USA sind nachbörslich mit der Bilanzvorlage von Walt Disney entsprechende Impulse zu erwarten.

WALL STREET

In den USA fingen sich die Börsen nach der Talfahrt vom Mittwoch wieder.

Der Dow Jones ging 0,11 Prozent höher bei 33'624,75 Punkten in die Sitzung und baute die Gewinne kontinuierlich immer weiter aus. Am Ende stand ein Plus von 1,29 Prozent auf 34'020,98 Indexpunkte. Der NASDAQ Composite wies ebenfalls grüne Vorzeichen aus, und schloss 0,72 Prozent fester bei 13'124,99 Zählern.

Auch die im April überraschend stark gestiegenen Erzeugerpreise, die die jüngsten Inflationssorgen anheizen könnten, übten zunächst keinen Druck mehr auf die Börsenkurse aus. Angeführt wurde die Erholung zeitweise vom Technologiesektor, der zuletzt erheblich unter den Inflationssorgen und den damit verbundenen höheren Zinserwartungen gelitten hatte.

ASIEN

Asiens Börsen präsentierten sich im Donnerstagshandel erneut schwach.

In Tokio ging es für den Nikkei um 2,49 Prozent auf 27'448,01 Indexpunkte abwärts.

Auch auf dem chinesischen Festland dominierten die Bären, der Shanghai Composite verlor 0,96 Prozent auf 3'429,65 Zähler, während der Hang Seng in Hongkong 1,71 Prozent schwächer bei 27'748,35 Indexpunkten schloss.

Die deutlich gestiegene Inflation in den USA und damit verbundene Zinsängste haben die Börsen Asiens am Donnerstag noch weiter auf Talfahrt geschickt. Auslöser für die erneut kräftigen Verluste waren stark gestiegene Lebenshaltungskosten in den USA. "Die Anleger sind nervös wie lange nicht", schrieb Portfoliomananger Thomas Altmann von QC-Partners.

In Japan gerieten Softbank-Aktien überproportional deutlich unter Druck und verloren 7,77 Prozent auf 8'467 JPY. obwohl der Technologieinvestor im vergangenen Geschäftsjahr von einer Reihe lukrativer Börsengänge und Beteiligungen profitierte und den höchsten Jahresgewinn jemals erzielte mit umgerechnet etwa 37,8 Milliarden Euro. Die Analysten von Jefferies zeigen sich enttäuscht darüber, dass Softbank kein neues Aktienrückkaufprogramm angekündigt habe.

Redaktion finanzen.ch / awp / Dow Jones Newswires


Bildquelle: Keystone, Ionana Davies / Shutterstock.com, Bule Sky Studio / Shutterstock.com


Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Warum an Global Green Energy kein Weg vorbei führt? | BX Swiss TV

Global Clean Energy – ein Thema ganz weit oben auf der politischen Agenda. Heute zu Gast bei BX Swiss TV Nima Pouyan, Head of Switzerland & Liechtenstein ETF bei Invesco Asset Management (Schweiz) AG. Im Interview mit David Kunz erläutert Nima Pouyan, was es genau mit erneuerbaren Energien auf sich hat und warum diese eine immer zentralere Rolle im Finanzbereich spielen. Wie sich die Preise von Solar, Wind und auch Wasserenergie im Vergleich zu Fossilienbrennstoffen entwickelt haben, darüber berichtet Nima Pouyan und wirft dabei auch einen Blick auf bestehende Clean Energy Indizes.

Warum an Global Green Energy kein Weg vorbei führt? | BX Swiss TV

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit