SMI 11’982 0.5%  SPI 15’373 0.4%  Dow 34’034 -0.8%  DAX 15’711 -0.1%  Euro 1.0901 0.1%  EStoxx50 4’152 0.2%  Gold 1’830 -1.5%  Bitcoin 34’998 -3.2%  Dollar 0.9080 1.1%  Öl 74.1 -0.3% 

<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Geändert am: 10.06.2021 22:09:56

Wall Street letztlich etwas höher -- SMI schliesst nach Rekordhoch im Plus -- DAX letztendlich kaum bewegt -- Asiens Börsen beenden Handel mehrheitlich in Grün

Der heimische Aktienmarkt konnte einen neuen Höchststand verzeichnen und beendete den Handel fester. Der DAX notierte letztlich marginal im Minus. An den US-Börsen ging es teilweise nach oben. Die Aktienmärkte in Fernost verbuchten am Donnerstag mehrheitlich Aufschläge.

SCHWEIZ

Der heimische Aktienmarkt konnte am Donnerstag von Konjunkturdaten profitieren.

Der SMI eröffnete die Sitzung mit einem leichten Plus und erreichte später ein neues Rekordhoch bei 11'834,69 Punkten. Den Donnerstagshandel beendete er dann 0,19 Prozent im Plus bei 11'810,80 Punkten.

Die Nebenwerte-Indizes SLI und SPI starteten beide fester in den Handel. Danach folgten sie vorerst dem Trend des Leitindex. Letztlich beendeten beide den Handel nur wenig bewegt - der SLI mit einem Minus von 0,09 Prozent bei 1'911,61 Punkten und der SPI mit einem Plus von 0,08 Prozent bei 15'165,10 Zählern.

In der Eurozone blieb alles beim Alten: Der Leitzins im Euroraum blieb auf dem Rekordtief von null Prozent. Auch das milliardenschwere Notkaufprogramm zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie blieb unverändert.

In den USA hatte derweil die Inflationsrate die 5-Prozent-Marke erreicht. Die mit Spannung erwarteten Zahlen zur Teuerung im Mai waren überraschend hoch ausgefallen. Es war die höchste Rate seit August 2008. Die Kerninflation ohne im Preis oft schwankende Komponenten wie Energie und Lebensmittel betrug 3,8 Prozent, Analysten hatten mit 3,5 Prozent gerechnet.

DEUTSCHLAND

Am deutschen Aktienmarkt war am Donnerstag keine klare Richtung zu erkennen.

Der DAX startete mit einem kleinen Plus in den Tag. Im anschliessenden Handel pendelt er im Bereich um die Nulllinie. Schlussendlich zeigte sich der deutsche Leitindex wenig bewegt mit einem Minus von 0,06 Prozent auf 15'571,22 Indexpunkte.

Eine Straffung ihrer Geldpolitik, wie von einigen Marktteilnehmern angesichts steigender Inflation befürchtet, nahm die EZB nicht vor. Europas Währungshüter gehen ungeachtet besserer Aussichten für die Konjunktur vorerst nicht vom Gas. Sowohl das milliardenschwere Notkaufprogramm zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie als auch die Zinsen im Euroraum bleiben unverändert.

Die Inflation in den USA stieg im Mai stärker als von Ökonomen erwartet. Auch wenn es teilweise temporäre Faktoren seien, die hier eine Rolle spielten, dürfte die Diskussion um Inflation und Straffung der Geldpolitik neue Nahrung erhalten, kommentierte die Helaba die Zahlen.

WALL STREET

Nach den US-Inflationsdaten ging es an der Wall Street teilweise bergauf.

Der Dow Jones konnte zum Start leichte Aufschläge verbuchen, zwischenzeitlich ging es dann deutlicher nach oben. Letztlich stand jedoch nur ein marginales Plus 0,06 Prozent auf 34'466,24 Punkte an der Tafel. Der NASDAQ Composite ging höher in den Tag und baute die Gewinne weiter aus. Er beendete die Sitzung 0,78 Prozent stärker bei 14'020,33 Einheiten. Der marktbreite S&P 500 stieg im Tagesverlauf auf ein neues Rekordhoch (4'249,74 Zähler).

Im Fokus standen vor allem die frisch veröffentlichten Verbraucherpreise als möglicher Signalgeber für die künftige Zinspolitik in den USA. Im Vormonat hatte eine hohe Teuerung um 4,2 Prozent die Anleger schon aufhorchen lassen, doch im Mai kam es mit einem Anstieg um 5,0 Prozent im Vorjahresvergleich noch dicker. "Auch wenn es teilweise temporäre Faktoren sind, die hier eine Rolle spielen, dürften die Inflations- und Taperingdiskussionen neue Nahrung erhalten", urteilte Ralf Umlauf von der Helaba in einem ersten Kommentar. Ein Augenmerk blieb ansonsten auf den Aktien, bei denen sich US-Privatanleger derzeit im Internet konzertieren und so seit Monaten vereinzelt für heftige Kursschwankungen sorgen.

ASIEN

Die Börsen in Fernost verbuchten am Donnerstag mehrheitlich Gewinne.

In Tokio gewann der Nikkei letztlich 0,34 Prozent auf 28'958,56 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland verbuchte der Shanghai Composite derweil einen Aufschlag von 0,54 Prozent auf 3'610,86 Einheiten. Der Hang Seng in Hongkong notierte zum Handelsende marginale 0,01 Prozent tiefer bei 28'738,88 Zählern.

Angeführt von der Börse in Shanghai ging es am Donnerstag an den asiatischen Aktienmärkten mehrheitlich nach oben. Die Gegenbewegung auf die zuletzt überwiegenden moderaten Abgaben fiel dabei aber ebenfalls nur moderat aus. Den Anlegern fehlten weiter neue Impulse. Diese könnten später am Tag aus den USA kommen in Gestalt der US-Verbraucherpreise im Mai, nachdem das Thema Inflation in den vergangenen Wochen der massgebliche Treiber an den Börsen war, angesichts der damit verbundenen mutmasslichen Folgen für die Geldpolitik.

Etwas stützend dürfte aber gewirkt haben, dass in den USA die Marktzinsen am Mittwoch weiter gesunken sind auf unter 1,50 Prozent im Zehnjahresbereich. Im Hoch hatten sie mit Sorgen vor einer zu hohen Inflation in diesem Jahr schon über 1,70 Prozent gelegen.

Redaktion finanzen.ch / awp / Dow Jones Newswires


Bildquelle: Keystone, Ionana Davies / Shutterstock.com, Bule Sky Studio / Shutterstock.com


Eintrag hinzufügen

Erfolgreich hinzugefügt!. Zu Portfolio/Watchlist wechseln.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Kein Portfolio vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen des neuen Portfolios angeben. Keine Watchlisten vorhanden. Bitte zusätzlich den Namen der neuen Watchlist angeben.

CHF
Hinzufügen

Eine Innovation am Index Markt – BeneFaktor Indizes – Was hat es damit auf sich? | BX Swiss TV

Heute ist BX Swiss TV zu Gast bei Daubenthaler & Cie. in Stuttgart. Alexander Berger, politischer Analyst, erklärt, welche Rolle ein Indexberater übernimmt. Neben bekannten Aktienindizes, wie SMI, DAX und S&P500 gibt es auch spezialisierte Indizes. Eine Innovation am Indexmarkt sind die BeneFaktor Indizes von Daubenthaler und Cie. Was es damit auf sich hat und wie man mit diesen sogar gemeinnützige Organisationen unterstützen kann erläutert Alexander Berger im Interview mit David Kunz, COO der BX Swiss.

 

Alexander Berger: Eine Innovation am Index Markt – BeneFaktor Indizes – Was hat es damit auf sich? | BX Swiss TV

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
10.06.21 Adverty AB Registered Shs / Generalversammlung
10.06.21 Alkali Metals Ltd / Quartalszahlen
10.06.21 ALX Oncology Holdings Inc Registered Shs / Generalversammlung
10.06.21 AMAGASA Co Ltd / Quartalszahlen
10.06.21 Amicus Therapeutics IncShs / Generalversammlung
10.06.21 Amryt Pharma Holdings Limited Registered Shs / Quartalszahlen
10.06.21 Antares Pharma IncShs / Generalversammlung
10.06.21 ARCA biopharma Inc Registered Shs / Generalversammlung

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

finanzen.net News

Datum Titel
{{ARTIKEL.NEWS.HEAD.DATUM | date : "HH:mm" }}
{{ARTIKEL.NEWS.BODY.TITEL}}

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit