<
Kurse + Charts + Realtime
Snapshot
Chart (gross)
Historisch
Chartvergleich
>
<
Nachrichten
Marktberichte
Analysen
>
Geändert am: 06.12.2018 17:55:58

SMI schliesst mit deutlichem Minus -- DAX unter 11'000 Punkten

Der SMI gab bereits zum Start nach und baute seine Abschläge im Verlauf deutlich aus, bevor er letztendlich 3,13 Prozent tiefer bei 8'873,28 Punkten schloss.

Der SLI verlor bis Handelsende 3,38 Prozent auf 1'377,32 Zähler, während der SPI mit einem Minus von 3,01 Prozent bei 10'442,87 Indexpunkten in den Feierabend ging.

Der Aktienmarkt in der Schweiz hatte am Donnerstag massive Kursverluste zu verkraften. Der weltweite Absturz der Aktienbörsen sorgte auch hier für ein dickes Minus. Der Leitindex SMI fiel bereits in der Eröffnung unter 8'900 Punkte. Im Morgenhandel ging es weiter hinab und auch die Marke von 8'800 Zählern bot keinen Widerstand. Gegenüber dem Hoch vom Montag hat der Leitindex damit inzwischen über 4 Prozent verloren. Alle 20 SMI-Werte schlossen im Minus. Die Investoren würden der politischen und wirtschaftlichen Gemengelage derzeit nicht trauen und sich aus Aktien zurückziehen, hiess es im Handel.

Die Unsicherheitsfaktoren Brexit, Haushaltsstreit Italien-EU und der Handelskonflikt zwischen China und den USA blieben weiter im Blick. Hier hatte die Verhaftung der Huawei-Finanzchefin in Kanada die Furcht vor einer erneuten Eskalation geschürt. Ein weiterer Grund waren die Sorgen um den Zustand der US-Konjunktur, die am Mittwochabend mit dem Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed nicht zerstreut wurden.


DAX geht tiefrot aus dem Handel

Der DAX ist am Donnerstag mit kräftigen Verlusten in den Handel eingestiegen und auch im weiteren Handelsverlauf blieb die Anlegerstimmung negativ, am Vormittag fiel sogar die 11'000-Punkte-Marke. Zum Erklingen der Schlussglocke stand das Börsenbarometer schliesslich 3,48 Prozent tiefer bei 10'810,98 Punkten.

Die weiter fallenden Kurse begründeten Händler am Donnerstag mit neuen Hiobsbotschaften im US-chinesischen Handelsstreit. Die am Vortag geschlossenen US-Börsen haben zudem ihre Talfahrt wieder aufgenommen, nachdem in Kanada auf Betreiben der USA die Tochter des Firmengründers des chinesischen Apple-Konkurrenten Huawei verhaftet wurde. Man schaue sich die Lage sehr genau an, sagte Stephen Innes, Leiter des Tradings bei Oanda in Singapur: "Die Nachricht ist sehr bedeutend, weil die US-Regierung versucht, ihre Alliierten zum Stopp des Gebrauchs von Huawei-Equipment wegen Sicherheitsbedenken zu bringen, und das belastet die Tech-Aktien". In Tokio, Schanghai und Hongkong ging es indes ebenfalls deutlich abwärts. Der Vorwurf an die Finanzchefin soll sich auf angebliche Verletzungen der Sanktionen gegen den Iran beziehen.


Redaktion finanzen.ch / Dow Jones / awp


Bildquelle: Keystone

Eintrag hinzufügen

Unternehmensdaten

Datum Unternehmen/Event
06.12.18 HanseYachts AG / Generalversammlung
06.12.18 MJ Gleeson PLC / Generalversammlung
06.12.18 MyBucks S.A. / Generalversammlung

Wirtschaftsdaten

Datum Unternehmen
n/a

Indizes in diesem Artikel

DAX 12'267.59
-0.37%
SMI 9'659.14
0.04%
SPI 11'619.29
0.03%
SLI 1'517.42
0.16%

Finanzen.net News

pagehit