+++ Ihre Meinung ist uns wichtig: Wie zufrieden sind Sie mit finanzen.ch? - Hier an unserer Umfrage teilnehmen! +++ -w-
<
News + Analysen
News + Adhoc
Analysen
Kursziele
>
<
Unternehmen
Termine
Profil
>
<
zugeh. Wertpapiere
Strukturierte Produkte
>
Dank Absatzsprung in China 13.02.2019 09:01:51

BMW erzielt guten Jahresstart

BMW erzielt guten Jahresstart

Trotz des schwierigen Umfelds in der Autobranche und diverser Modellwechsel erzielte der Münchener DAX-Konzern eigenen Angaben zufolge den besten Jahresstart in der Unternehmensgeschichte.

Der Absatz in der Gruppe mit der Marke BMW sowie Mini und Rolls-Royce stieg um 0,5 Prozent auf 170.463 Einheiten, wie der Automobilkonzern mitteilte. Von der Kernmarke wurden 149.616 Wagen verkauft, ein Anstieg von 0,8 Prozent. Bei Mini verringerte sich der Monatsabsatz um 1,7 Prozent auf 20.575 Fahrzeuge.

BMW bleibt damit zum Jahresstart in absoluten Zahlen weiter hinter Daimler, allerdings berichtete Mercedes im Januar über ein Absatzminus von knapp 7 Prozent auf 180.539 Premiumwagen.

BMW von China beflügelt

Im wichtigen chinesischen Markt verkaufte das Unternehmen im Berichtsmonat 63.135 Fahrzeuge. Das waren 15,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Mercedes hatte über einen Zuwachs von knapp 5 Prozent berichtet. In Europa wurden von BMW im Berichtsmonat insgesamt 63.696 Autos abgesetzt, ein Minus von 2,1 Prozent.

Das weltweite Absatzplus bei den elektrifizierten Modellen (7.234 Fahrzeuge) bezifferte BMW auf nur 1,4 Prozent auf. Grund für den verhaltenen Zuwachs sei ein eingeschränktes Angebot von zwei Plug-in-Hybridmodellen, so der Autokonzern.

Für das erste Quartal insgesamt gab sich BMW noch verhalten optimistisch: "Wir erwarten für 2019 ein leichtes Wachstum, auch wenn der Modellwechsel bei der BMW 3er Reihe, unserem meistverkauften Modell, sich auf den Absatz im ersten Quartal auswirken wird", so BMW-Vertriebschef Pieter Nota.

MÜNCHEN (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Gyuszkofoto / Shutterstock.com,Tupungato / Shutterstock.com,Harold Cunningham/Getty Images

(Anzeige)Passende emittierte Barrier Reverse Convertibles

Analysen zu BMW AGmehr Analysen

10:20 BMW Neutral Goldman Sachs Group Inc.
16.10.19 BMW Sector Perform RBC Capital Markets
15.10.19 BMW Neutral Merrill Lynch & Co., Inc.
08.10.19 BMW Neutral UBS AG
03.10.19 BMW Underweight JP Morgan Chase & Co.

Eintrag hinzufügen

Auf und Ab nach Brexit-Deal und Quartalszahlen | BX Swiss TV

Aktien in diesem Artikel

BMW AG 72.72 1.85% BMW AG
BMW Vz. 60.80 -3.26% BMW Vz.

Finanzen.net News

pagehit